Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Medien > Buch und Film
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 06.06.2004, 23:05
Towanda
 
Beiträge: n/a
Mia - Ein Leben im Versteck (Liza Marklund)

Habe das Buch vorhin durch 'Zufall' in der Bahnhofsbuchhandlung in die Hand bekommen und aufgrund einiger geradezu gruseliger Parallelen zu meinem 'Fall' mit Interesse gelesen. Es ist sicher kein Werk der Weltliteratur, aber eine gute Schilderung einer ziemlich typischen, allerdings recht krassen Stalking-Geschichte aus Sicht der Betroffenen (ich mag den Ausdruck 'Opfer' nicht). Was mir auch gefällt, ist, dass der Roman relativ differenziert mit der Tatsache umgeht, dass der Stalker aus dem arabischen Raum kommt.
Hier noch ein kleines Zitat, das die Psyche der Täter ganz gut beschreibt:
"Dieser Typ ist klein, verrückt und machtgeil. Er musste seinen Mangel an Selbstvertrauen dadurch kompensieren, dass er deines zerstörte. Er dachte, er würde wachsen, wenn es ihm gelänge, eine selbstständige und begabte Frau wie dich ganz klein zu machen, aber das hat er nicht geschafft."
Trifft genau auf 'meinen' ES zu!
Liebe Grüße -
Towanda
PS: Lest den Roman vielleicht nicht grad, wenn Ihr selber richtig Stress durch den ES habt - mir ist ganz anders geworden, als ich mir vorstellte, dass 'mein' ES all' die darin beschriebenen Sachen auch mit mir tun könnte....
  #2  
Alt 06.06.2004, 23:36
Archiduct
 
Beiträge: n/a
Hallo Towanda,

"Trifft genau auf 'meinen' ES zu!"

Was du dort zitiert hast, trifft nicht nur auf deinen, sondern auf fast alle Stalkingfälle zu. Treffender hätte man es kaum beschreiben können.

Ach ja, ich hatte es fast schon vergessen, das Buch empfahl in allgemeiner Koordinierungsrunde auch die Professorin, mit der ich ein Interventionsprojekt zum Thema Stalking in meiner Region ins Leben rufen werde. Sie war auch selbst mal von Stalking betroffen und meinte, sie hätte das Buch in zwei Tagen gelesen, zum einen, weil es ungemein spannend wäre, zum anderen, weil es so gruselig sei, dass sie es möglichst schnell hinter sich bringen wollte um sich nicht weiter damit zu belasten.
  #3  
Alt 20.07.2006, 13:47
jeanne
 
Beiträge: n/a
"Asyl" - Fortsetzung von "Mia" (L. Marklund)

Mittlerweile ist in Schweden die Fortsetzung von "Mia" erschienen. Das Buch heißt im Original "Asyl". Ich kann ganz gut Norwegisch - das ist ja dem Schwedischen doch recht ähnlich, daher konnte ich es zumindest lesen. Die Familie konnte nicht einmal in Südafrika bleiben, sondern die Flucht ging schließlich nach Südamerika weiter...
Das Buch wird sicherlich bald auf Deutsch erscheinen.
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:57 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.