Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Umfragen
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #31  
Alt 29.04.2005, 10:31
Steinchen
 
Beiträge: n/a
Hi Michael,
genial beschrieben! Vor allem die "Feiertagstaktik" wendet mein ES immernoch an. Nächste Woche hätten wir "Jahrestag"... Vor solchen Tagen hab ich ehrlich gesagt immer noch etwas Bammel... weil ich damit rechnen muss dass wieder was kommt... :-(
  #32  
Alt 29.04.2005, 16:48
katta22
 
Beiträge: n/a
Michael,
bei deinem beitrag hab ich bei jeder Taktik genickt...
unglaublich!!!
  #33  
Alt 29.04.2005, 16:50
Mara47
 
Beiträge: n/a
Das war eine tolle und sehr zutreffende Auflistung, Michael, danke dafür. Die Verbalisierung und das Analysieren dieser Dinge und Taktiken hilft, die eigenen Reaktionen besser zu verstehen und dadurch ggf. auch zu ändern.

Eine Taktik, die ich erlebte/erlebe, habe ich vermißt, und ich finde spontan auch keinen Namen dafür (Schlechtmachtaktik ist in der Liste schon anders belegt).

Dabei werden indirekt andere Menschen benutzt, um die Zielperson zu erreichen, wenn diese sich nicht anders erreichen läßt (also persönlich, z.B. telefonisch, nicht erreichbar ist). Das kann wohl mit der Verbreitung von Gerüchten, Lügenerzählungen, Jammergeschichten, Klagen, "besorgtes" Ansprechen der Nachbarn, Freunde und Familienangehörige, über Internetseiten, polizeiliche Anzeigen, Zeitungsannoncen usw. passieren, und Außenstehende werden instrumentalisiert, um wieder zum Ziel vorzudringen.

In meinem Fall passiert das durch öffentlichen Rufmord, auf das ich logischerweise spätestens dann reagiere, wenn andere mich auf diese Lügen ansprechen. Ich empfinde es als ganz natürlich, solche Lügen richtig zu stellen und meinen guten Ruf zu verteidigen, zumal es sich um angebliche Dinge handelt, die ich aufgrund meiner Erziehung und meines Charakters nie tun würde! Oft kommt dann von anderen die Frage, wieso denn jemand solche bösen und falschen Dinge verbreitet, oder es wird sogar hinterfragt, ob man eine Mitschuld daran trägt, und schon beschäftigt man sich mit dem Stalker und redet womöglich noch über ihn.

Dadurch erlangt der Täter erneut zu seiner gewünschten Präsenz, er hat mich irgendwie "getroffen", weil ich von anderen auf das, was er behauptet, aufmerksam gemacht oder angesprochen werde, und ich bin wieder ungewollt belästigt mit seiner Existenz. Und weil er dafür das Internet benutzt, muß ich sogar damit rechnen, daß ich selbst noch in vielen Jahren, ggf. mein Leben lang, von den über mich publizierten Rufmordlügen (die sofort auftauchen, wenn man meinen Namen bei Suchmaschinen eingibt), konfrontiert und "begleitet" werde.
  #34  
Alt 29.04.2005, 17:29
Lisa04
 
Beiträge: n/a
Zitat Michael
Diese werden abwechselnd eingesetzt bis irgendeine derer greift.So musste ich es beobachten. Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen?

"Ähnliche Erfahrung" ist leicht untertrieben

Mir ist jede dieser Taktiken bekannt. Ich habe sie nur nie in so geballter Form wahrgenommen.
  #35  
Alt 29.04.2005, 18:29
kämpferin
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Agressionstaktik (wenn nicht dann bring ich Dich um, oft verklausuliert und durch die Blume, man soll ja nichts in der Hand haben...)

Todredetaktik (den anderen tot reden mit möglichst vielen Argumenten in möglichst kurzer Zeit)

Das sind so die beiden Taktiken, die mein Stalker fast am Liebsten anwendet. Aber drauf hat er Alle.....
  #36  
Alt 02.05.2005, 07:53
Michael
 
Beiträge: n/a
Ich hab meine Auflistung noch um zwei Taktiken ergänzt, damit man sie auf einen Blick sieht (Danke, Mara). Es hat mich irgendwie beruhigt, dass ihr ähnliche bis gleiche Erfahrungen gemacht habt.
Mitleidstaktik (mir geht es so schlecht, Selbstmord, Du kannst doch nicht...)
Überzeugungstaktik (Du kannst nur mit mir glücklich werden, Unser Horoskop, Schicksal...)
Agressionstaktik (wenn nicht dann bring ich Dich um, oft verklausuliert und durch die Blume, man soll ja nichts in der Hand haben...)
Fragentaktik, damit sich das Opfer gezwungen fühlt, zu antworten
Feiertagstaktik (Geburtstage, Weihnachten, Jubiläen...)
Zeitbombentaktik (einfach einmal ein paar Tage aussetzen, was auch bedrohlich wirken kann)
Nichtigkeitentaktik (Belanglosigkeiten als Versuch, über Nichtigkeiten wieder ins Gespräch zu kommen)
Schlechtmachtaktik (alle Fehler des neuen Partners aufzeigen um selbst besser da zu stehen, Charakter des Opfers kritisieren, Du hast Dich so negativ verändert...)
Schönredetaktik (Es wird alles gut, die Liebe kommt wieder, Du siehst mich ganz falsch, ich habe mich geändert...)
Ermüdungstaktik (ich nerve sie solange, bis sie keine Kraft mehr hat, sich zu wehren)
Vernebelungstaktik (unklare Aussagen, die Raum zu Spekulationen lassen = Fragetaktik)
Erpressungstaktik (ich weiß etwas und wenn Du nicht...)
Todredetaktik (den anderen tot reden mit möglichst vielen Argumenten in möglichst kurzer Zeit)
Nixverstehentaktik (ich habe nicht verstanden, was Du sagst also ignoriere ich es und mache das gegenteil...)
Freundschaftstaktik (Lass uns doch wenigstens Freunde sein...)
Umwegstaktik (Benutzen von Freunden, Verwandten, Kindern...)
  #37  
Alt 08.05.2005, 10:35
Augenstern
 
Beiträge: n/a
Volltreffer

hallo michael... besser hätte man es nicht ausdrücken können....auch mein ES hat mich mit überzeugungssms aus deíner liste bombadiert....obwohl geistig etwas minderbemittelt reicht es dafür trotzdem... grüsse augenstern
  #38  
Alt 10.05.2005, 09:17
Michael
 
Beiträge: n/a
Danke für Eure Bestätigungen.Leider ist das nur die Theorie. Es fällt wohl unheimlich schwer, im konkreten Fall dagegen anzugehen. Irgendwie muss man Gegenstrategien entwickeln und es sich immer vor Augen halten.
  #39  
Alt 10.05.2005, 15:15
Michael
 
Beiträge: n/a
Eimischen oder nicht?

Eine Frage bewegt mich derzeit, vielleicht habt ihr Erfahrungen:
Soll sich ein Opferpartner irgendwann einmischen oder nicht? Ich schiebe eine dermaßene Wut weil ich mich so ohnmächtig fühle. Ich würde ihm gerne nochmal schreiben, dass ein nein ein nein und kein vielleicht oder ja ist. Das es nichts mit Liebe zutun hat, jemanden zu terrorisieren und seine Meinung zu ignorieren. Wir haben gerade die Geburtstagsvariante hinter uns mit zig SMS, Geschenken und als aller Bestes noch mitleiderregende Geschenke an die Kinder. Da hört sich echt alles auf. Was tun?
  #40  
Alt 10.05.2005, 15:32
Luna
 
Beiträge: n/a
Michael, frag doch einfach mal, ob Deine Einmischung erwünscht ist.

Weiterhin bedenke bitte, dass Deine Schreiben an ihn etwas sind, was er sich wünscht - nämlich Aufmerksamkeit.

Ich halte mal fest - keine Reaktion ist die Beste, leider schafft man das nicht immer...
  #41  
Alt 10.05.2005, 15:55
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
Ist vor allen Dingen die Frage: Was heißt einmischen?
  #42  
Alt 10.05.2005, 16:26
Luna
 
Beiträge: n/a
Zitat von Admin:
Ist vor allen Dingen die Frage: Was heißt einmischen?

Gute Frage, soweit hatte ich jetzt noch gar nicht gedacht! Danke Dir
  #43  
Alt 11.05.2005, 08:59
Steinchen
 
Beiträge: n/a
Hallo Michael,

der Kerl wird immer wieder versuchen, Reaktionen zu provozieren. Und egal ob du darauf einsteigst oder deine Partnerin - damit spielt ihr ihm wieder den Ball zu. Das mit den Geschenken und dem "Reinziehen" der Kinder ist sowas von unterste Schublade... Ich kann deine Wut supergut verstehen. Dennoch - internimm nichts auf eigene Faust. Sprich alles mit deiner Partnerin ab und reagiert am besten gar nicht.

Mein Freund hilft mir auch sehr, aber nicht durch "einmischen" (obwohl er dazu auch schon paarmal gute Lust gehabt hätte), sondern indem wir drüber reden und ich weiß, dass er sofort da ist wenn ich Angst hab oder irgendwas ist. Ich kann mich 100pro auf ihn verlassen und weiß dass er sich unter Kontrolle hat, und das gibt mir Sicherheit. Würde er dem Stalker entgegentreten, hätte ich nur wieder Angst - um ihn und wegen dem was danach wieder kommt...

Wie geht ihr eigentlich mit den Geschenken um? In so ner Zwickmühle bin ich nämlich auch - zurückgeben heißt ja in-Kontakt-treten, aber behalten könnte er ja auch "positiv" werten, oder? *ratlos bin*

Lieber Gruß,
Steinchen
  #44  
Alt 11.05.2005, 09:18
Susan
 
Beiträge: n/a
Ab in den Müll damit. Fertig.
  #45  
Alt 11.05.2005, 09:41
Lisa04
 
Beiträge: n/a
Ab in den Müll damit. Fertig.

Aber gut sichtbar in den Müll!
Sonst denkt er sie behält die Geschenke!

Wie erreichen dich denn die Geschenke?

Post, Briefkasten?..............man muss keine Post annehmen!
Wenns vor der Haustür liegt, einfach liegen lassen!
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:35 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.