Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Umfragen
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


Umfrageergebnis anzeigen: Teil 2: Welche psychischen/physischen Auswirkungen stellt ihr bei euch fest?
Nervöser Magen (Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme usw.) 49 57,65%
Herzrasen/ Zittern 45 52,94%
Angst/Panikattacken 52 61,18%
Depressionen 41 48,24%
Kopfschmerzen 28 32,94%
Konzentrationsstörungen, Leistungsabfall 52 61,18%
Schlafstörungen, Alpträume 59 69,41%
erhöhte Schreckhaftigkeit, Ruhelosigkeit 69 81,18%
Selbstmordgedanken 10 11,76%
Nichts dergleichen 1 1,18%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 85. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 16.11.2004, 18:08
talis
 
Beiträge: n/a
Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

In vielen Fällen hat das Stalking einen ?wellenförmigen? Verlauf: auf sehr aktive Hochphasen folgen oftmals wochen- oder monatelange Pausen, in denen gar nichts passiert und in denen man hofft oder vermutet, dass der Terror aufgehört hat.
Dieser Teil der Umfrage richtet sich also an diejenigen, die solche Pausen schon erlebt haben und auch an jene, bei denen das Stalking tatsächlich aufgehört hat. (Mehrfachantworten auch hier möglich.)
  #2  
Alt 16.11.2004, 20:40
rosi
 
Beiträge: n/a
Die Ruhe vor dem Sturm

Ich finde jedoch, gerade diese Phasen der Ruhe belasten die Psyche genau so extrem. Man weiß, dass es wieder ein paar Tage dauern wird und dann noch viel schlimmer kommt, als man es bisher schon kennt.
Die dann folgende Hochphase wird von Mal zu Mal immer aggressiver und man fragt sich wirklich, wie weit kann ein Mensch denn noch gehen.
Ich mag nicht darüber nachdenken.................... !!!!!!!
rosi
  #3  
Alt 19.11.2004, 15:08
Bittersüsse
 
Beiträge: n/a
Ich fühle mich während ein "ruhigen Phase" nicht besser,
sondern eher ängstlicher.
Ich male mir aus,was er vorhat.
Auch wenn es total schrecklich ist,
ihn wieder mal in meiner Strasse rumschleichen zu sehen,
genauso schlimm ist es nicht zu wissen,wo er steckt und was er plant.
Wenn die Ruhe ein paar Tage anhält,kann ich etwas durchatmen
und bin etwas weniger schreckhaft.Manchmal denke ich dann nicht mal
ihn.Und hab dann fast ein wenig Hoffnung,dass es vielleicht tatsächllich vorbei
ist.
Nur kommen mir dann seine Drohungen in den Sinn,ich solle mich nie zu freuen,wenn er sich mal ein wenig rar macht.Er wäre immer da,nur manchmal würde er sich eben nicht zeigen.
Auch wenn es falsch war,aber eine Weile habe ich immer dann,wenn ich ausser Haus wollte,bei ihm zuhause angerufen.Er wohnte 1.5 Stunden
Autofahrt von mir entfernt und wenn er ranging,legte ich auf und war so erleichtert,irgendwo hingehen zu können und zu wissen,dass mein "Schatten"
mich nicht verfolgte.Das war ein so gutes Gefühl.Wenigstens eine kurze Zeit
nicht wie eine Irre sich immer umzugucken und Angst zu haben,dass er mich wieder auf offener Strasse bloßstellt.
Manchmal wiegte ich mich sogar ein wenig in Sicherheit,wenn die Ruhe mal richtig lang anhielt.Konnte wieder lachen und hab angefangen etwas zu unternehmen.
Umso schlimmer dann,wenn er wieder unerwartet "zuschlug".
Dann war ich ein schlimmeres Nervenbündel als zuvor,weil einfach kein Ende
abzusehen war.
  #4  
Alt 25.05.2006, 13:31
Pierré
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Ich fühlte mich zunächst, weil damals 2004/2005 noch völlig ignoriert, einfach super, war lebensfroh usw. usf. Doch so gegen Ende des Jahres 2005 bis jetzt kamen gesundheitliche Einschränkungen hinzu. Und es ist so, wie z.B. Bittersüsse es beschreibt, in den "Phasen der Ruhe" fühlt man sich nicht besser. Auch diese Ruhephasen sind teilweise extrem belastend. Momentan habe ich seit dem 20.5.06 "Ruhe". Wann "beginnt" es wieder?... :-(
  #5  
Alt 25.05.2006, 19:12
crissi
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Hallo,
ich kenne die "Ruhephasen" auch. Ich fühle mich zwar auch in den Ruhephasen nicht wirklich gut. Aber immerhin noch besser als in den aktuellen Situationen. Ich habe das Gefühl, dass man sich wenigstens etwas darin erholen und das Akku aufladen kann. Je länger diese Ruhephase dauert möchte man sich zwar immer mehr fallen aus aber traut sich dies gerade nicht in der Angst dann bei einem "angriff" nicht der Situation gewaschen zu sein. Man befindet sich folglich immer in geduckter / wachsamer Haltung. Ich glaube dass ich daher auch besonders schreckhaft bin. Zum Beispiel habe ich mich sogar letztens vor einem Licht erschroken welches sich in meiner Brille gespiegelt hatte.
Dies war etwas unerwartetes und daher nicht vorherzusehen.
Ich habe das Gefühl dass ich es daher auch momentan nicht in unübesichtlichen -sei es kleine oder gefüllte Orte- aushalte.
Ich brauche Weitblick nur dann fühle ich mich sicher.
Echt ätzend. Ich bin froh, dass ich mich bereits in ätzliche Hände gegeben habe, obwohl die ersten Sitzungen auch nur auf Pärvention hinzielte.
("Was machen Sie wenn er im Hausflur steht... was machen Sie wenn er in Ihre Wohnung kommt usw.") Naja ich glaube es ist sehr wichtig auf alle "Fälle" vorbereitet zu sein um dann extrem zielsicher zu reagieren und sich eben nicht dem Handeln des Stalkers auszuliefern
LG
Chrissi
  #6  
Alt 26.05.2006, 08:24
Stefan
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Hallo liebe Leidensgemeinde,

ich wede seit 3 Jahren von einer psychich erkrankten Person und seit einem 1/2 Jahr auch von Ihrem Mann gestalkt. Die Ruhephasen sind natürlich bitter nötig.
Ich ignoriere mittlerweile alles. Das heist keine Telefonate, Briefe werden sofort
ungelesen vernichtet. Für die Frauen hier empfehle ich besonders gutes Pfefferspray aus dem Waffengeschäft. Z.B. MK-Spray. Das gibt wieder mehr
Sicherheit wenn man gelernt hat, damit umzugehen.

Stefan

Anmerkung Admin: Benutzer Stefan wurde am 11.10.06 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
  #7  
Alt 26.05.2006, 21:55
Yvonne C.
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Für die Frauen hier empfehle ich besonders gutes Pfefferspray aus dem Waffengeschäft. Z.B. MK-Spray. Das gibt wieder mehr
Sicherheit wenn man gelernt hat, damit umzugehen.


Hallo Stefan,

bei Pfefferspray bin ich skeptisch, denn in Deutschland macht man sich strafbar wenn man es gegen Menschen anwendet.

Ich habe mich im Internet schlau gemacht, denn ich wollte mich auch bewaffnen, zur Selbstverteidigung, aber ich habe mir einen Elektroschocker zugelegt, der ohne Waffenschein benutzt werden darf, dazu einen sogenannten "Handtaschenalarm", denn ich will nicht auch noch dafür angezeigt werden, weil ich mich mit den falschen Mitteln zur Wehr setze.

Gruß, Yvonne C.
  #8  
Alt 27.05.2006, 11:45
Pierré
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

@Yvonne C. und @Stefan,

meint ihr nicht, dass dies falsch ist? da habe ich was besseres. wie wäre`s mit einem selbstverteidigungskurs? zumindest habe ich dies vor, wenn das ganze theater mal vorbei sein sollte..... jedenfalls sollte gewalt der letzte weg sein, es sei, es handelt sich um eine notwehrsituation für leib und leben, wobei man sich auch hier auf ziemlich "dünnem eis" bewegen könnte.....

gruzz

Pierré
  #9  
Alt 27.05.2006, 15:44
Yvonne C.
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Zitat von Pierré:
@Yvonne C. und @Stefan,

meint ihr nicht, dass dies falsch ist? da habe ich was besseres. wie wäre`s mit einem selbstverteidigungskurs? zumindest habe ich dies vor, wenn das ganze theater mal vorbei sein sollte..... jedenfalls sollte gewalt der letzte weg sein, es sei, es handelt sich um eine notwehrsituation für leib und leben, wobei man sich auch hier auf ziemlich "dünnem eis" bewegen könnte.....

gruzz

Pierré
Hallo Pierre,

mit Selbstverteidigung habe ich diese Woche angefangen, weil es mir persönlich lieber ist wenn ich mich auch körperlich stark genug fühle. Die ersten Maßnahmen -Elektroschocker und Handtaschenalarm- waren nur ein Anfang die richtige Einstellung zu ES zu bekommen, nämlich keine Angst zu zeigen und die körperliche Unterlegenheit zu kompensieren.

Gruß, Yvonne C.
  #10  
Alt 27.05.2006, 21:47
crissi
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Hallo Zusammen,
ich glaube auch wie Yvonne dass es wichtig ist irgend etwas gegen die Angst zu machen aber bin genau so skeptisch was die Benutzung von Waffen angeht. Ich habe mit meinem POK bereits darüber gepsrochen.
Er sagt man kann diese "Geräte" eben nur in Notsitiuationen zur Verteidigung nutzten. Ansonsten bekommt man Ärger. Die finden doch immer Gründe alles gegen einen zu verwenden. Was ist denn ein Hadtaschenalarm? das hört sich echt gut an.
Gruss Crissi
  #11  
Alt 28.05.2006, 09:40
Yvonne C.
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Hallo crissi,

hier die Beschreibung des Handtaschenalarms:

Schutzalarm mit extrem lauter Sirene und LED Taschenlampe,
der mit Schlüsselring zum Beispiel an Schlüsselbund oder Hose
befestigt werden kann.
Bei Bedrohung Reißleine ziehen und eine ohrenbetäubende
Alarmsirene wird aktiviert, die sich nicht von Unbefugten ausstellen
lässt, den Angreifer abschreckt und das Umfeld alarmiert.
Sogar die Kriminalpolizei empfiehlt den Safety First Schutzalarm !

Die LED Taschenlampe ist besonders praktisch zum Beispiel für
Schlösser in der Dunkelheit und wird durch drücken des Knopfes
im unteren Bereich des Schutzalarms aktiviert.

Lautstärke: 140dB


Der Alarm sieht aus wie ein flaches Ei, ist also wirklich geeignet
überall befestigt zu werden, sogar am Schlüsselbund. ;-)

Habe ich auf einer Anbieterseite für Security-Bedarf entdeckt, dort
gab es auch diese Elektroschocker mit Bescheinigung, dass sie
nicht gesundheitsgefährdend sind und somit der Einsatz ohne
Waffenschein erlaubt ist.

Das war für mich auch nur die sogenannte "Erste-Hilfe", nur um mich
nicht hilflos zu fühlen. Der Alarm ist sehr effektiv, ich habe ihn schon
benutzt, aber bei dem Schocker kamen mir Zweifel, weil ich ihn ja erst
mal aus der Tasche ziehen müsste, sofort dabei auch aktivieren, und
das kommt mir zeitlich und bei einer gefährlichen Situation alles zu
langsam vor.

Selbstverteidigung ist schon für einen selbst viel hilfreicher
(auch für das Selbstwertgefühl), aber es dauert halt bis man
es auch kann, deswegen werde ich meinen Alarm immer dabei
haben, weil mein ES es gern hat wenn er mich allein erwischt,
ohne Zeugen.

Gruß, Yvonne C.
  #12  
Alt 29.05.2006, 20:27
crissi
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Hallo Yvonne,
danke für den Tip hört sich echt toll an. Werde mich auch mal danach umsehen. Hoffe natrüclich für uns alle hier, dass es nicht mehr benötigt wird.
Liebe Grüsse
Crissi
  #13  
Alt 29.05.2006, 22:51
Maco
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

Hallo Zusammen,

mein "ES" hat einige Kampfsportarten perfekt drauf. Hatte sogar Schulen.
Wenn ich einen Kampfsport studieren würde, ihm begegne, den 1. Schlag
tätigen würde, hätte "ES" mich wahrscheinlich schon lang niedergestreckt.
Da greif ich doch lieber zu krachmachenden Geräten.

Gruß Maco
  #14  
Alt 10.10.2006, 14:06
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
AW: Psychische/physische Auswirkungen, Teil 2

huhu

also ich zog ja aus und es kam eine attacke über das internet und dann herrschte ruhe...mir war aber nicht so behaglich...es ist einfach die "Ruhe vor dem Sturm" und die bestätigung dafür habe ich ja nun...seid zwei wochen ist nun der "terror" da...und man fühlt sich beobachtet,kraftlos,depressiv,herzrasen sobald eine "nachricht" einen errreicht (wobei man den inhalt ja kennt) usw...

Anmerkung Admin: Benutzer Leonie Maria wurde am 05.02.07 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:52 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.