Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Allgemein
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #16  
Alt 02.03.2006, 05:28
giddabs
 
Beiträge: n/a
AW: Internetstalking???

Hallo Kundry,

Zitat:

Ich hätte in dem Zusammenhang ein paar Fragen, die nicht unbedingt ins Forum gehören, magst Du Dich per Mail mit mir in Verbindung setzen?
Würde mich freuen.

Ja - kein Problem. Ich find nur weder eine Mail-Adresse noch kann ich hier PN's verschicken.

giddabs
  #17  
Alt 02.03.2006, 05:29
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Internetstalking???

Und Kundry hat den Mail-Empfang ausgeschaltet
Nee, nee...
  #18  
Alt 02.03.2006, 05:52
giddabs
 
Beiträge: n/a
AW: Internetstalking???


...soll heißen, es liegt ausnahmsweise mal nicht an mir, wenn mit dem PC was nicht klappt?
  #19  
Alt 02.03.2006, 06:57
Kundry
 
Beiträge: n/a
AW: Internetstalking???

Zitat von Admin:
Und Kundry hat den Mail-Empfang ausgeschaltet
Nee, nee...
Tschuldijung, hab' ich ja jar nich jesehn...
Danke, Admin.
Zitat:

...soll heißen, es liegt ausnahmsweise mal nicht an mir, wenn mit dem PC was nicht klappt?
Diesmal nicht.. Asche auf mein Haupt...
  #20  
Alt 03.04.2006, 06:35
giddabs
 
Beiträge: n/a
AW: Internetstalking???

Guten Morgen!

Mein aktuellstes Erlebnis will ich euch nun nicht vorenthalten.

Dank eines Tipps hier aus dem Forum habe ich am Freitag (wiedermal) versucht, einen gewissen Herrn Knoll vom österreichischen Kriminalpolizeilichen Beratungsdienst, zu erreichen.

Das erste Erfolgserlebnis hatte ich, als sich statt eines Anrufbeantworters doch tatsächlich die Dame von der Vermittlung gemeldet hat. Herr Knoll war natürlich nicht erreichbar, aber ein Herr, der sich ebenfalls mit Stalking auskennt, so sagte man mir.

Und dann kam's:

Ich habe meine Situation so geschildert wie hier im Forum auch - und wurde aufgeklärt, dass nach österreichischer Definition ich kein Stalkingopfer wäre, weil Stalking würde nur passieren, wenn der "Täter" persönlich anwesend wäre, mich z.B. vor meinem Haus auflauern würde...

Dann habe ich den "wertvollen" Tipp bekommen, dass ich doch einfach das Internet nicht mehr nützen solle!?

Mein Einwand, dass es wohl das nicht sein kann, wurde nicht wirklich zur Kenntnis genommen.

In weiterer Folge hat sich dann eine Art Grundsatzdiskussion entwickelt, wo der nette Herr meinte, dass die österreichischen Frauenhäuser voll wären, mit Frauen die von ihren Männern verprügelt werden, und ob ich womöglich dafür wäre, deshalb all diese Männer einzusperren.

Meine Antwort auf diese Frage mit "JA!!!" löste bei meinem Gesprächspartner blankes Entsetzen aus - denn das würde man ja schließlich nicht mal mehr mit Mördern machen...

Im übrigen wurde die erste Aussage meiner Anwältin bestätigt: nach österreichischem Recht, wäre es tatsächlich so, dass, so lange Lügen und Verleumdungen über mich ausschließlich gegenüber privaten Einzelpersonen getätigt werden, es nicht strafbar wäre... geringe Chancen hätte ich lediglich dann, wenn mein ES z.B. in einem öffentlichen Forum diese Lügen und Verleumdungen verbreiten würde.

Ich werde wohl irgendwie lernen müssen damit zu leben, heute fällts mir wieder leichter, die letzte Woche war's schlimmer. Dieses ständige emotionale auf und ab ist schon ungemein anstrengend...

Liebe Grüße
giddabs (die es soooo gut findet, dass es euch gibt!)
  #21  
Alt 03.04.2006, 10:56
Kundry
 
Beiträge: n/a
AW: Internetstalking???

Liebe giddabs,

Zitat von giddabs:
Ich habe meine Situation so geschildert wie hier im Forum auch - und wurde aufgeklärt, dass nach österreichischer Definition ich kein Stalkingopfer wäre, weil Stalking würde nur passieren, wenn der "Täter" persönlich anwesend wäre, mich z.B. vor meinem Haus auflauern würde...
...was natürlich absoluter Unsinn ist.
Darf ich mal eben unseren neuen Paragraphen 107a StGB zitieren, der allerdings erst ab 1. Juli 2006 in Kraft tritt:
Zitat:
Beharrliche Verfolgung
§ 107a. (1) Wer eine Person widerrechtlich
beharrlich verfolgt (Abs. 2), ist mit Freiheitsstrafe bis zu
einem Jahr zu bestrafen.
(2) Beharrlich verfolgt eine Person, wer in einer
Weise, die geeignet ist, sie in ihrer Lebensführung
unzumutbar zu beeinträchtigen, eine längere Zeit
hindurch fortgesetzt
1. ihre räumliche Nähe aufsucht,
2. im Wege einer Telekommunikation oder unter
Verwendung eines sonstigen Kommunikations-
mittels oder über Dritte Kontakt zu ihr herstellt,
3. unter Verwendung ihrer personenbezogenen
Daten Bestellungen von Waren oder Dienst-
leistungen für sie aufgibt oder
4. unter Verwendung ihrer personenbezogenen
Daten Dritte veranlasst, mit ihr Kontakt auf-
zunehmen.
(3) In den Fällen des Abs. 2 Z 2 ist der Täter nur
auf Antrag der beharrlich verfolgten Person zu verfolgen.
Ich weiß nicht, was der kriminalpolizeiliche Beratungsdienst explizit unter "Wegen der Telekommunikation oder sonstigen Kommikatonsmitteln" versteht, aber Internet zählt meiner unmaßgeblichen Meinung nach auf jeden Fall dazu. Ich bin natürlich jederzeit offen für eventuelle Aufklärung in der Hinsicht (Admin, es fehlt eindeutig noch ein Smilie für Ironie ;-> )

Zitat:
Dann habe ich den "wertvollen" Tipp bekommen, dass ich doch einfach das Internet nicht mehr nützen solle!?
Klar. Analog zu dem Hinweis, wenn man nicht vergewaltigt oder ausgeraubt und hinterher ermordet werden will, sollte man ganz schlicht und einfach bestimmte Gegenden nach Einbruch der Dunkelheit oder überhaupt meiden. Na sicher. Und wer unter Telefonterror zu leiden hat, soll dann das Telefon ganz abschaffen? Oder wer überfahren wurde, sollte nicht mehr vor das Haus oder wie? Ich verstehe das manchmal ganz und gar nicht.

Zitat:
In weiterer Folge hat sich dann eine Art Grundsatzdiskussion entwickelt, wo der nette Herr meinte, dass die österreichischen Frauenhäuser voll wären, mit Frauen die von ihren Männern verprügelt werden, und ob ich womöglich dafür wäre, deshalb all diese Männer einzusperren.

Meine Antwort auf diese Frage mit "JA!!!" löste bei meinem Gesprächspartner blankes Entsetzen aus

Ich möchte echt mal wissen, welche Frau diese Frage nicht sofort genauso beantworten würde!

Zitat:
denn das würde man ja schließlich nicht mal mehr mit Mördern machen...
Nein. Mörder bekommen in etwa drei Jahre bedingt, wenn sie dem Richter reumütig und mit Tränen in den Augen versprechen, sowas nie wieder zu tun. Es gibt genug einschlägige Presseberichte. Wenn man allerdings eine politisch nicht korrekte Meinung öffentlich vertritt (siehe Irving und Gudenus) kann man locker bis zu 10 Jahren ausfassen.

Zitat:
Im übrigen wurde die erste Aussage meiner Anwältin bestätigt: nach österreichischem Recht, wäre es tatsächlich so, dass, so lange Lügen und Verleumdungen über mich ausschließlich gegenüber privaten Einzelpersonen getätigt werden, es nicht strafbar wäre... geringe Chancen hätte ich lediglich dann, wenn mein ES z.B. in einem öffentlichen Forum diese Lügen und Verleumdungen verbreiten würde.
Und in Deutschland würde eine Anzeige wahrscheinlich wegen mangelndem öffentlichen Interesse von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Inwieweit der zivilrechtliche Weg etwas bringen würde, kann ich Dir jetzt so adhoc leider nicht sagen.

Zitat:
Ich werde wohl irgendwie lernen müssen damit zu leben, heute fällts mir wieder leichter, die letzte Woche war's schlimmer. Dieses ständige emotionale auf und ab ist schon ungemein anstrengend...
Das kann ich nachvollziehen. Aber irgendwann werden die Ausschläge dieses Pendels flacher und klingen schneller aus.
Und wir sind ja auch noch da, und wenn es nur zum Zuhören ist.

Alles Liebe,
Kundry
  #22  
Alt 03.04.2006, 12:08
giddabs
 
Beiträge: n/a
AW: Internetstalking???

Liebe Kundry,

Zitat:
(Admin, es fehlt eindeutig noch ein Smilie für Ironie ;-> )

Der fehlt eindeutig

Zitat:
Und wer unter Telefonterror zu leiden hat, soll dann das Telefon ganz abschaffen? Oder wer überfahren wurde, sollte nicht mehr vor das Haus oder wie? Ich verstehe das manchmal ganz und gar nicht.

Ich könnt mir vorstellen, wenn man die Frage des "Verstehens" jetzt mit dem netten Herrn vom Beratungsdienst diskutiert, erfährt man, dass man ja schließlich nicht alles verstehen muß...

Zitat:
Inwieweit der zivilrechtliche Weg etwas bringen würde, kann ich Dir jetzt so adhoc leider nicht sagen.

Ist wahrscheinlich aber auch nicht wichtig - weil deutet ohnehin alles darauf hin, dass ich, so lange ES nicht mehr macht als derzeit, nichts machen kann.

Einzig und allein wahrscheinlich einen Brief vom Anwalt schreiben lassen, auf Grund der mir derzeit vorliegenden und somit beweisbaren, schriftlichen Lügen und Verleumdungen - allerdings eben gegenüber einer privaten Einzelperson.

Stellt sich nur die Frage, wie ES darauf reagiert - bremst man ES mit einem solchen Brief ein oder wird alles nur noch schlimmer...

Zitat:
Und wir sind ja auch noch da, und wenn es nur zum Zuhören ist.

Das weiß ich, und dafür danke ich euch auch allen

Liebe Grüße
giddabs
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.