Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Allgemein
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 21.05.2007, 16:12
benny
 
Beiträge: n/a
Nur Nebenopfer?

Hallo, ich bin neu hier.
Ich hab mich gezwungenermaßen mit dem Thema Stalking befasst, weil ich seit fast 8 Wochen mit Anrufen bombadiert werde.

Zunächst nur auf dem Handy. Somit hatte ich einen Anfangsverdacht, weil meine Handynummer ist schon so alt und so bekannt, dass sie in meinem ganzen Bekanntenkreis jeder hat - und nie ist was gewesen. Erst seit ich die Nummer einem Vorgesetzten gegeben habe, hab ich auch diese Anrufe.
Interessanterweise passen die Anrufzeiten auch immer in seinen Zeitplan. Und da er auch noch so ganz nebenbei verheiratet ist (einer übrigens, der zuhause nichts zu melden hat), ruft er niemals Samstag mittag, sonntags, an Feiertagen oder an Abenden, an denen er zuhause ist, an. Ich hab es wochenlang abgeklopft, es passt immer in seinen Zeitplan. Allerdings: beweisen kann ich's nicht.

Dann hab ich mir ne neue Handynummer geben lassen. Die Freude währte keine zwei Stunden, da hatte ich einen Brief daheim im Kasten, und das, obwohl ich auf der Arbeit keine Privatadresse rausgegeben habe (hatte andere Gründe). Ich dachte, schöner Mist, er weiß auch noch, wo ich wohne. Na gut, ist ja auch kein Problem, das rauszufinden.

Inzwischen gehen die Anrufe auf meinem Festnetz ein, obwohl die Nummer nirgends veröffentlich ist. Allerdings: Auf meinem Arbeitsplatzrechner war ein Briefchen abgespeichert, da stand sie drin. Und wer als Administrator zugreifen kann, kann sie sich ja locker besorgen.

Zu seinem Wesen ist folgendes zu sagen (setzen wir mal voraus, er ist es):
Er ist einer, der bei den Frauen nicht so ankommt.
Er ist einer, der zuhause nichts zu melden hat, und auf der Arbeit auch nicht. Erstens, weil er nur noch befristet überhaupt noch die dritte Geige spielt, und andererseits, weil er den Chef noch nie echt vertreten durfte. Im Gegensatz zum Stellvertreter. Mit dem sitzt er im selben Büro. Wo dieser Sonnyboy eine eine gutaussehende Lebensgefährtin mit Charme u. Intelligenz hat, hat er einen fetten Drachen daheim. Während der eine der echte ständige und mit allen Weihen ausgestattete Stellvertreter ist, ist er nur nach spezieller Beauftragung der Vertreter vom Chef, wenn die beiden anderen nicht da sind. Und offensichtlich, das schließt er aus unserer guten und engen Zusammenarbeit, hat der darüber hinaus auch noch was mit der Assistentin, was jedoch in Wirklichkeit nicht so ist. Aber ich geh davon aus, dass er es so sieht. Er hat sich sogar das gleiche Auto (Motorisierung, Farbe, Modell) wie der Vize gekauft (der natürlich gleich reagiert hat, er hat jetzt ein neues Auto).

Kann es sein, dass der Typ eigentlich ein Problem mit seinem Kollegen hat und dadurch, dass er mich stalkt, ihn "bearbeiten" will? Wie gesagt, falls er voraussetzt, dass der und ich ein Verhältnis haben... Wäre es also möglich, dass ich gar nicht wirklich das Hauptopfer bin?

Was tut man denn in einem solchen Fall? Hat jemand eine Idee?
  #2  
Alt 21.05.2007, 16:20
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Nur Nebenopfer?

Hallo benny,
Zitat:
Allerdings: beweisen kann ich's nicht.
Fangschaltung. Vorher lieber nix spekulieren. Und wenn du dann sicher bist, sprich erstmal mit dem Chef bzw. Betriebsrat, um zu klären, ob es noch für andere zu 'Unannehmnlichkeiten' gekommen ist.
  #3  
Alt 25.05.2007, 10:17
Helena
 
Beiträge: n/a
AW: Nur Nebenopfer?

Denkbar ist da vieles. aber ohne beweise ist das alles wie geschrieben wurde nur spekulation.

lg helena
  #4  
Alt 29.05.2007, 08:13
benny
 
Beiträge: n/a
AW: Nur Nebenopfer?

Seit ich zu Hause den T-Com-Service mit den ausgewählten Rufnummern nutze und mir eine neue Handy-Nr. hab geben lassen, ist Ruhe! Vorläufig jedenfalls. Wobei irgendein ungutes Gefühl mir sagt, er ist auf der Suche nach neuen Informationen... Hatte jetzt zum zweiten Mal innerhalb der letzten vier Wochen nachts irgendeinen "Besuch" ums Haus, denn Hund und Katze sind gleichzeitig um halb zwei in die Puschen gekommen, die stören sich normalerweise weder an Madern noch an der Zeitungsfrau, aber wenn beide knurrend im Treppenhaus "warten", war da garantiert wer, wo nicht hingehört. Es ist aber nix passiert.
Ich versuch's zu ignorieren, weil man sich nicht davon ganz kirre machen lassen kann.
Benny
  #5  
Alt 29.05.2007, 15:43
benny
 
Beiträge: n/a
AW: Nur Nebenopfer?

Hallo Helena,
hat wohl nicht so lang gehalten, die Ruhe. Heute hab ich schon wieder ein unwillkommenes "Geschenk" bekommen. Nur: Es ist ja immer sooo "nett" gemeint, dass ich gar nichts dazu sagen oder nichts unternehmen kann, weil das ja gar keiner versteht. All das, was die letzten 9-10 Wochen passiert ist, kann kein Zufall mehr sein, aber ich hab nach wie vor keine Beweise. Wie gesagt, und dann heute schon wieder ein Geschenk, ausgerechnet von einem, der all die Jahre oberknickerig war. Am liebsten hätt ich es vor der gesamten Belegschaft mit Schwung in die Tonne gekloppt, aber soll/darf ich ihn auch noch provozieren? Ich hab's dann kommentarlos dem Nächstbesten weitergereicht, ohne dass er es mitbekommen hat, basta. Aber fühlt er sich dann nicht auch noch bestätigt, weiterzumachen, weil eigentlich hab ich es ja angenommen?
Ich kann's keinem beschreiben. Meine Stimmung ist im tiefsten Keller, nachdem ich fast geglaubt hab, jetzt wo ich telefonisch nicht mehr zu greifen bin, sei Ruhe.
Das schlimme dabei, wenn man seinen Stalker im Vorgesetztenbereich hat, ist, dass man nicht mal so einfach zu Polizei marschieren kann, so und so ist es, macht was. Was ist, wenn er's doch nicht ist? Was tut man aber, selbst wenn sich die Vermutung bestätigen würde? Alles nicht so einfach, oder? Es hat in jedem Fall so etwas existenzbedrohendes. Hat noch irgendwer so einen Fall?
Wenn man nur wüsste, wie man sich richtig zu verhalten hat...
Grüße Benny
  #6  
Alt 29.05.2007, 23:32
Archiduct
 
Beiträge: n/a
AW: Nur Nebenopfer?

Zitat von benny:
Wenn man nur wüsste, wie man sich richtig zu verhalten hat...
Zumindest hätte man die ersten und wichtigen Ratschläge mit der Fangschaltung und innerbetrieblicher Unterstützung beherzigen sollen, denn jetzt bist Du durch die Blockade genauso schlau wie vorher.

Um wieder von vorn anzufangen, könntest Du Deinen Anschluss wieder für alle freischalten und die Fangschaltung einrichten, damit Du den Täter aus dem Nebel ziehst.

Erst nach Vorliegen des Ergebnises gilt es, weitere Schritte zu überlegen, wie und durch wessen Unterstützung dagegen anzugehen ist.
  #7  
Alt 30.05.2007, 11:35
benny
 
Beiträge: n/a
AW: Nur Nebenopfer?

Ja, zum Aufspüren des Blödmanns müsste man nochmal alles freischalten. Aber zunächst mal wollte ich ja für mich und vor allem meine Familie Ruhe vor ihm. Irgendeine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme findet sich wohl immer.
Ich bin noch hin- und hergerissen zwischen einer Prepaidkarte, die noch vorhanden ist, und nur "er" die Nummer bekommt, oder ihn nach wie vor zu ignorieren, so gut es geht.

Benny
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.