Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Allgemein
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 15.01.2007, 21:46
Luiza
 
Beiträge: n/a
Psychischer Druck vom Ex

Ein liebes "Hallo" an alle,

vorab möchte ich kurz meine Erfahrungen hier niederschreiben.

Ich werde seit Ende Dezember 2006 von meinem EX massiv unter Druck gesetzt. Über das Netz bin dann auf dieses Forum gestoßen,
und habe mir bis zum heutigen Tage immer wieder die Beiträge durchgelesen. Es hat mir in der Anfangszeit sehr geholfen,
dass ich hier Zuflucht suchen konnte, zumal es mir gezeigt hat, das ich nicht alleine betroffen bin.

Vorab erst mal einiges zu meinen bisherrigen Erfahrungen...

Ich hatte eine recht kurze Beziehung zu meinem "ES". Wir haben uns auch nur ein paar mal getroffen. Die Anfangszeit verlief sehr harmonisch... doch er hatte finanzielle und auch berufliche Probleme, und dabei habe ich ihm dann etwas unter die Arme gegriffen. Ich war in dieser Zeit für ihn da und habe ihn unterstützt wo ich nur konnte.

Mit der Zeit kam es jedoch immer wieder zu einigen Auseinandersetzungen/Meinungsverschiedenheiten, bei denen wir
immer mehr merkten, dass es nicht ausreicht für eine Beziehung. Mein ES hat dann Anfang Dezember 2006 die Beziehung/Affaire
per E-Mail beendet mit der Begründung, dass er einfach nicht beziehungsfähig ist auf Grund seiner damaligen privaten Situation.
Nach der Trennung hatten wir noch gelegentlich E-Mail Kontakt.

Zu den Feiertagen muss er wohl alleine in seiner Wohnung gewesen sein, und der richtige Knacks erfolgte dann kurz zu Silvester. Er kontaktierte mich mehrfach per SMS, in dem er sich mit meiner Bitte um finanzieller
Entschädigung eines gekauften Gegenstands sehr in seine Situation hineinsteigerte. Er wurde ausfallend und fing an mir vorzuwerfen,
das ich ihn hintergehen würde und hintergangen hätte. Ich wollte mein Silvester mit meinen Freunden verbringen uns ES hat sich
nach seinem gescheiterten Weihnachtsfest wohl vorgenommen meinen Urlaub zu vermiesen.
Ich hatte ihm meinen damaligen Aufenthaltsort nicht mitgeteilt, weil es ihn auch nicht mehr zu interessieren hatte, da die Beziehung nicht mehr bestand. Er steigerte sich in die Vermutung hinein, dass ich bei meinem neuen Partner wäre und reagierte nicht im geringsten auf meine Schilderungen und mein Bitten mich in Ruhe zu lassen. Er rief mich immer und immer wieder auf meinem Handy an und die SMS nahmen von mal zu mal zu.

Es kam auch dazu das er am Telefon anrief und mir mitteilte, dass er sich gerade wegen mir vor lauter Verzweiflung selbst Knochenbrüche zugefügte hätte und das Blut nur überall so verteilt wäre. Auf meine Reaktion hin (ich würde den Notarzt informieren) kam er mit den Aussagen dann leicht ins Schleudern und verstrickte sich in Widersprüche.

Doch es war auch hier nur die Ruhe vor dem Sturm... ES fing an weiter SMS und eMails zu Schreiben. Da er meine berufliche eMail Adresse kannte versuchte er über Falschaussagen mir zu schaden in der Hoffung das es ein ADMIN lesen würde. Er warf mir vor Geschlechtskrankheiten zu verbreiten und während der Arbeit immer nur im Netz zu chatten um neue Internetbekanntschaften zu machen. Sämtliche verschickte eMails wollte er per Flyer an meine Arbeitskollegen und auch in meiner Nachbarschaft verteilen. Damit alle wissen, was für eine Person (Lügnerin) ich doch wäre...

Es kam zusätzlich dann zu SMS, in denen er mir den qualvollen Tod dieses Jahr an den Hals wünscht. Er erwähnt dann in anderen SMS Dinge wie, es wäre ihm egal wenn mir etwas zustöße (Autounfall). Da sich die ganze Sache immer mehr zuspitzte und ich wirklich nicht mehr weiter wußte und mich hier auch bedroht fühlte, nach dem ich nachweisbar sogar erfahren habe, das er meinen Wohnort aufgesucht hatte und mit Nachbarn über mich gesprochen hatte, habe ich Nachts die Polizei aufgesucht und Anzeige gegen ihn erstattet. Es gab hier Nachrichten auf der Mailbox wie er mich beschimpfte und durchdrehte... Auch SMS hatte ich vorliegen als auch E-Mails.

Nach der Anzeige habe ich dann nicht mehr auf sein Schreiben, Anrufen und Drohen reagiert. Da ich in den letzten SMS meinerseits mehrfach angedeutet habe alles an den Anwalt und an die Polizei zu geben, machte er sich nach meiner Reaktion (Nichtbeachtung) Gedanken über das was er bislang angestellte hatte. Er versuchte mir sein "Fehlverhalten" zu erklären... er hätte mir einen üblen Scherz/Streich spielen wollen, der mir eine Lehre sein sollte... Weil ich ja so böse bin...
Dann kam u.a. das er mich mit all dem zurück haben wollte...er mich vermisst und er eine Aussprache wünscht...

Ich weiß bis heute nicht, ob er bereits Bescheid von der Polizei erhalten hat. Er bat mich mehrfach darum die Anzeige zurückzuziehen, damit ich seinem beruflichen Werdegang nicht schade... Er wäre genug am Ende... Er hätte eine neue Freundin, mit der er sich ernsthaft etwas aufbauen möchte.

Es folgten dann eMails, in denen mir sein angeblicher Freund geschrieben hat... der mich um genau die gleichen Dinge bat.
Nun bekam ich am Wochenende SMS, wo jemand wohl versucht hat mich im Internet anzumelden... ABOs...

Letze Reaktion seinerseits, das er sein Geschenk von mir zurückfordert und mir mit rechtlichen Schritten droht, wenn ich dieses nicht mache.

Ich habe alle Unterlagen soweit fertig. SMS in Tagebuchform notiert, Sprachaufzeichnungen hinterlegt, eMails ausgedruckt.
den Antrag auf Unterlassen gemäß §1 und wegen der besonderen Dringlichkeit den Erlass einer einstweilligen Verfügung
ohne mündliche Verhandlung ausgefüllt, Eidesstattliche Versicherung angefertigt. Zeugen vermerkt. Rufnummer wurde gewechselt.
Und warte derzeit auf meinen Anwaltstermin zwecks weiterer genauer Beratung.

Ich habe meinen Arbeitgeber informiert, meine Nachbarn und auch meine Freunde... Sie geben mir alle halt und trotzdem wünsche ich mir immer
wieder es wäre nie zu all dem gekommen.

Für die Beratung habe ich den "Weißen Ring" um Hilfe gebeten (zwecks Anwalt). Ich überlege auch noch zur Polizei zu gehen...
Ich möchte wirklich nichts unversäumt lassen.

Was meint ihr dazu? Danke für eure Aufmerksamkeit. Freue mich über eure Meinung.

Luiza
  #2  
Alt 15.01.2007, 23:19
Mira
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Hi Luiza,

was Du über Dich hier schreibst kommt mir sehr bekannt vor. Das Verhalten in all seinen Fasetten ist absolut typisch für Stalker.

Zunächst einmal, denke ich, hast Du alles richtig gemacht. Wichtig ist nun, daß Du keinen Zentimeter von dem einmal eingeschlagenen Weg abweichst.

Ganz wichtig aus meiner Sicht:
Anzeige natürlich nicht zurück zu nehmen und keinerlei Kontakt oder Reaktion auf ihn, auf absolut Nichts!

Es ist sehr gut, daß Du Dich nach allen Seiten abgesichert hast, inklusive des Einweihens Deiner Kolegen und Deines Umfeldes. Viele trauen sich das nicht aus Scham, dabei ist es aus meiner Sicht das, was einem wirklich weiter hilft, sich dazu zu äußern und es nicht mit sich selber aus zu machen.

Dann wünsche ich Dir viel Kraft für Deinen weiteren Weg, die wirst Du brauchen.

HG

Mira
  #3  
Alt 16.01.2007, 04:54
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Psychischer Druck vom Ex

Hallo Luiza,
Zitat:
Und warte derzeit auf meinen Anwaltstermin zwecks weiterer genauer Beratung.
Warum? Du hast doch alles, um die Verfügung zu beantragen.
  #4  
Alt 16.01.2007, 06:37
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Hallo Admin,

mir ist es lieber das sich jemand die kompletten Unterlagen vorher ansieht. Ich habe Angst das die Unterlagen vielleicht nicht ausreichen.

Benötige ich da einen Termin beim Amtsgericht?

LG Luiza
  #5  
Alt 16.01.2007, 06:43
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Danke für die lieben Worte Mira,
sowas tut gut.

Es gibt jedoch auch Personen, die das alles überhaupt nicht verstehen... mich nimmt das alles schon mit.
Gerade wenn "ES" versucht mir beruflich und privat zu schaden.

Es geht einem schon Nahe... ES gibt ja auch keine Ruhe...

Kaum hat man mal am Wochenende etwas Ruhe, erscheint am nächsten Tag wieder eine Mail oder eine SMS. Ich hoffe das ich es wenigstens durch bekomme, dass er diese Kontaktversuche unterlassen muss.

LG Luiza
  #6  
Alt 16.01.2007, 12:13
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Psychischer Druck vom Ex

Zitat von Luiza:
Benötige ich da einen Termin beim Amtsgericht?
Anrufen und fragen Es ist schließlich nicht in jedem Gericht gleich viel los.
  #7  
Alt 16.01.2007, 13:21
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Heute Mittag hat jemand vom Weißen Ring angerufen. Ich habe am Freitag das Beratungsgespräch.
  #8  
Alt 22.01.2007, 11:33
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Hallo,

ich möchte mal wieder eine kurzen Zwischenstand hier hinterlassen...

Mein "Es" meldet sich leider wieder öfter. Er scheint nach der Kündigung seiner Arbeit und seinem spontanen Besuch vor einigen Wochen etwas in finanzieller Notlage zu sein

Nun bittet er mich (!!! ) um Unterstützung... Er scheint es wirklich nicht zu realisieren. Er kontaktiert mich nonstop... die Anrufe werden wieder mehr und die SMS ebenso. Er will auch wieder vorbeikommen...

- Und ich.... ich sammel fleißig meine Nachweise
Die Mailbox ist eine sehr gute Erfindung...

Am Freitag hatte ich mein Beratungsgespräch. Der Besuch tat mir sehr gut und die Frau war sehr freundlich und einfühlsam und hat sich alles angehört.

Ich werde am Dienstag noch kurz mit ihr die letzten Daten abgleichen. Es hat viel gebracht die gesammelten Unterlagen (Beweise) vorzuzeigen.

Ich habe dann heute vormittag telefonisch einen Termin mit einer Rechtsanwältin vereinbart (zwecks EV), welche auch schon Artikel in der Zeitung über Stalking verfasst hat.

Mittwoch ist dann der lang ersehnte Termin. Ich fühle mich einfach sicherer bei dieser Vorgehensweise.

Ich wünsche allen hier erstmal viel Kraft und etwas Ruhe ...
und nicht aufgeben...

LG Luiza
  #9  
Alt 24.01.2007, 08:53
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Hallo,

auch wenn heute der Termin beim RA ist, lässt ES nicht locker. ES will mich wieder aufsuchen und noch habe ich die EV nicht in der Hand. Dauert es lange eine EV über den RA zu bekommen?

LG Luiza
  #10  
Alt 24.01.2007, 10:31
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

"Es" hat jetzt Post wegen der Anzeige... und dreht komplett durch. Er will mich persönlich aufsuchen. Polizei habe ich vorab informiert. Mehr heute Abend... nach dem Termin bei meinem RA.
  #11  
Alt 24.01.2007, 13:00
Kundry
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Zitat:
Er will mich persönlich aufsuchen.
Sieh zu, dass Du nicht alleine bist!

Ansonsten drücke ich Dir alle Daumen so fest ich kann.
  #12  
Alt 25.01.2007, 08:51
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Hallo,

noch war "ES" nicht da. Der Besuch bei meiner Anwältin verlief sehr gut. Ich habe alle gesammelten Beweise vorgelegt. Die in Tagebuchform hinterlegten SMS (bereits ein ganzer Block voll) hat sie erst mal bei sich behalten für weitere Schritte (ebenso die E-Mails). Meine Zeugen sollen Ihre Aussagen auch noch per "Versicherung an Eides Statt" hinterlegen.

Der Weg nach Hause war zwar nicht der angenehmste, aber die Nacht verlief soweit sehr ruhig.

Mittlerweile scheint "ES" wieder an Geld gelangt zu sein und will heute wohl zu mir fahren. Er hat mir eine Uhrzeit und einen Treffpunkt genannt... (bei mir um die Ecke) Dabei muss man erwähnen, dass er schon einige 100km von mir entfernt lebt.

Ich möge doch bitte die Anzeige zurücknehmen... Bei dem Gedanken, ihn wiederzusehen, wird mir mulmig im Magen. Gerüstet werde ich heute zum Feierabend dann die Augen offen halten. Wenn die Situation eskaliert habe ich ja die "110". Und die EV sollte heute auch erfolgreich durchgesetzt werden hoffe ich.

VG Luiza
  #13  
Alt 29.01.2007, 10:13
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Ich wünsche euch zum Wochenbeginn eine ruhige Woche,

auch bei mir gibt es Neues...
Meine RA hat mir einen Brief geschrieben:
-> Beschluss der EV

Es tut gut zu wissen, das dieser Schritt vollendet ist.
Nun bin ich gespannt auf seine Aussage...
Ich bin dank euch gut vorbereitet und lasse mich nicht unterkriegen.

Bleibt alle stark... lasst euch nicht kaputt machen!
  #14  
Alt 06.02.2007, 20:36
Luiza
 
Beiträge: n/a
AW: Psychischer Druck vom Ex

Tja... auch bei mir hat sich mal wieder was getan.

ES hat wieder Kontakt aufgenommen... trotz EV - aber das war irgendwie auch klar.

ES streitet jetzt alles ab und versucht alles ins Lächerliche zu ziehen... aber er widerrspricht sich in dem was er mir mitteilt und ich habe ja genug Beweise...

Es liegen zwar keine Drohungen vor, aber ES konnte nicht anders scheint mir. Irgendjemandem muss ES sich mitteilen. Ich hatte damit gerechnet, dass er mit meinem RA Kontakt aufnimmt, was aber wohl ausgeblieben ist.

Muss ich jetzt wegen jedem Schreiben gleich wieder zum Anwalt und Verstoß gegen EV angeben? Oder kann man sowas auch "sammeln"?

LG Luiza
  #15  
Alt 06.02.2007, 21:01
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Psychischer Druck vom Ex

Du kannst sammeln. Aber vor allen Dingen musst damit nicht zum Anwalt.

Je nachdem, wie deine EV aussieht, kannst/solltest du bei Verstößen direkt zur Polizei.
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.