Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Allgemein
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 20.03.2006, 16:08
sanne
 
Beiträge: n/a
Hilflose Mutter

Hallo an alle Mitleser,
ich brauche dringend Euren Rat!
Meine 20jährige Tochter lernte mit 16 Jahren einen 5 Jahre älteren Mann kennen. Schon während der Beziehung zeigte er krankhafte Eigenschaften. Nach jedem Streit rief er Tag und Nacht bei ihr an, letztendlich auch bei uns.Nach einem Jahr beendete sie die Beziehung. Danach war Terror pur angesagt! Das Telefon ging wieder einmal Tag und Nacht bei ihr und auch bei uns. Er stand sogar nachts vor unserer Tür und wollte mit ihr reden. Erst nach der Androhung, die Polizei zu rufen, ging er.
Nach einem Jahr nahm unsere Tochter die Beziehung wieder mit ihm auf. Warum auch immer!!! Im August letzten Jahres zogen sie auch noch zusammen. Zwischendurch rief unsere Tochter uns immer mal wieder nachts weinend an, sie hätten sich gestritten. Einen Grund nannte sie uns nicht! Vor drei Wochen rief "er" uns an und sagte, wir sollten unsere Tochter aus seiner Wohnung entfernen. Meine Tochter schrie im Hintergrund panisch, er würde ihre Hauskaninchen umbringen. Erst als ich ihm sagte, wir würden mit der Polizei kommen, ließ er von dem Kaninchen ab. Als wir in der Wohnung eintrafen fanden wir alles verwüstet vor. Er hatte ihre Sachen durch die Gegend geworfen und wollte, das wir unsere Tochter aus seiner Wohnung entfernen. Da der Mietvertrag aber auf ihren Namen läuft, warfen wir ihn kurzerhand hinaus und wechselten das Schloss aus. Meine Tochter hatte eine große Schürfwunde am Rücken. Er hatte sie durch die Wohnung geschliffen. Außerdem erzählte sie uns erstmalig, das er sie immer mal wieder mit seiner Person in der Wohnung eigesperrt hatte, ihr das Handy und den Wohnungsschlüssel abgenommen hatte, so das sie ihm vollkommen ausgeliefert war. Wir wussten von nichts! Warum hat sie uns nichts erzählt?
Sie zeigte ihn bei der Polizei an und nun geht alles seinen Gang. Er fing wieder mit seinem Telefonterror an, lauerte ihr überall auf, rief uns heulend an, er würde sie noch immer lieben, drohte ihr mit Selbstmord. Trotzdem habe ich Angst, das sie wieder zu ihm zurückkehrt! Nach einer von ihm geschriebenen Mail wollte sie die Anzeige zurückziehen. Wir konnten sie davon abhalten. Ein Rechtsanwalt ist über "den weißen Ring" eingeschaltet. Die Anwältin hat ihm einen ziemlich unfreundlichen Brief zukommen lassen und nun lässt er sie tatsächlich in Ruhe. Es wird zum Prozess kommen. Meine Frage! Wie kann es sein, das sie ihn noch immer liebt? War jemand mal in der gleichen Situation? Nun hat er sich einen Anwalt genommen um 850 Euro einzufordern. Er hatte monatlich 150 Euro mehr Miete bezahlt und meine Tochter versprach ihm, das Geld irgendwann mal zurückzuzahlen. Es gibt nichts schriftliches. Sie wollte ihn für diesen Betrag in den Urlaub einladen, aber dann kam es zu den Tätlichkeiten.
Kennt sich irgendjemand mit dieser Rechtslage aus? Muss sie ihm tatsächlich den Urlaub ausbezahlen, obwohl er selber daran Schuld ist das es nicht dazu kommen konnte?
Für einen Rat wäre ich sehr dankbar!!!
Gruß! Sanne
  #2  
Alt 20.03.2006, 16:16
kämpferin
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Wenn es nichts schriftliches gibt glaube ich kaum, dass er sie belangen kann. Umsoweniger, als seine Gewalttätigkeiten ja offenbar registriert sind.
Ich hoffe, Deine Tochter sieht ein, dass sie einen Mann verdient hat, der sie auf Händen trägt und nicht einer, der ihr dermassen Angst einjagt.

Lieber Gruss

Kämpferin

PS: Ich hoffe als Tierfreundin sehr, dass das Kaninchen NICHT mehr in seiner Wohnung ist....
  #3  
Alt 20.03.2006, 16:17
kämpferin
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Noch was: Frag doch mal die Anwältin wie das juristisch aussieht mit dem Urlaub
  #4  
Alt 20.03.2006, 16:25
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Hilflose Mutter

Zitat:
Wie kann es sein, das sie ihn noch immer liebt?
Hallo sanne, es gibt so unendlich viele Frauen, die den Mann lieben, der sie schlägt

Bring deine Tochter dazu, psychologische Hilfe anzunehmen. Denn selbst wenn ihr es jetzt schafft, die beiden 'auseinanderzuhalten', ist es sehr wahrscheinlich, dass der nächste Typ genauso drauf ist
  #5  
Alt 20.03.2006, 16:34
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Mit Liebe hat das wohl wenig zu tun, ich nenne das eher "Hörigkeit".

Aber ich stimme Dir zu - ohne psychologische Hilfe, wird der nächste Typ mit dem sie sich einlässt ähnlich gestrickt sein...
  #6  
Alt 20.03.2006, 17:17
sanne
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Hallo,
mit so schnellen Antworten habe ich gar nicht gerechnet!
Vielen Dank Euch allen!
Liebe Kämpferin!
Ja, die Kaninchen leben noch, aber nur, weil wir mit der Polizei gedroht hatten! Er hatte das Männchen durch die Gegend geworfen und war dabei, ihm den Hals umzudrehen. Ich glaube, nur das ist der Grund, weshalb meine Tochter die Beziehung beendet hat. Ihr Leben scheint ihr nicht so wichtig zu sein! Warum ist sie nur so? Es ist "ihre" Wohnung" und ihr Ex sprach von "seiner" Wohnung und "seiner" Freundin. Er wollte sie erst einmal richtig "erziehen", so sagte sie es mir. Unfassbar!
Lieber Admin!
Wie gesagt hatten wir den "weißen Ring" eingeschaltet und die Dame meinte auch, das unsere Tochter psychologische Hilfe nötig hätte. Aber sie solle es erst einmal etwas verarbeiten, das war ihre Meinung!
So unglaublich es klingt, so ist meine Tochter sofort eine neue Beziehung eingegangen! Sie meinte, um von ihrem Ex loszukommen. Der Neue hat auch seine Problemchen. Er ist 23 Jahre alt und hat bereits einen Selbstmordversuch hinter sich. Traurig für ihn, aber weniger schön für unsere Tochter! Warum ist sie so labil? Wir haben sie ganz normal erzogen!
Unser Familienleben lief ganz normal ab. Es gab keine Schläge, niemand von uns hat ein Alkoholproblem und wir konnten gut miteinander reden!
Also, warum ist sie so?
Liebe Luna!
An Hörigkeit dachte ich auch schon! Anders kann man es sich nicht erklären, warum sie ihm noch immer bittere Tränen nachweint!
Ich weiß genau, das es so noch nicht das Ende ist! Er wird sie wieder "weichklopfen"! In seiner letzten SMS schrieb er ihr, das es ihm sehr leid täte und es "nie" wieder vorkommen würde! Wie schon hundertmal zuvor!
Er wird nicht aufgeben, das kennen wir bereits von ihm!
Herzliche Grüße!
Sanne
  #7  
Alt 20.03.2006, 17:28
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Zitat:
Unser Familienleben lief ganz normal ab. Es gab keine Schläge, niemand von uns hat ein Alkoholproblem und wir konnten gut miteinander reden!
Also, warum ist sie so?

Liebe sanne,

diese Frage kann ich Dir leider auch nicht ad hoc beantworten - vor allem bin ich nicht psycholgisch studiert.

Mir scheint es nur so zu sein, dass Deine Tochter jemanden sucht, der ihr Grenzen setzt.

Evtl. ward ihr in der Erziehung zu gutmütig, es gab zu wenig "nein" und so sucht sie sich jetzt ihre Grenzen.

Ist nur eine Idee und es ändert auch nichts an der Sache an sich. ich denke Du solltest dringendst versuchen, sie zu einer Therapie zu bewegen.

Kinder sind nicht immer einfach - ich habe selber 3, der Älteste wird nächsten Monat 20, von daher habe ich mir auch schon viele Gedanken selbst gemacht.

Halt uns aktuell bitte.

Liebe Grüße

Luna
  #8  
Alt 21.03.2006, 08:32
Kundry
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Zitat:
Wir haben sie ganz normal erzogen!
Also, warum ist sie so?
Die Erziehung in der Familie formt die Persönlichkeit nur zu einem Teil, hauptsächlich spielt die Veranlagung eine Rolle.
Falls Deine Tochter einen guten Therapeuten findet - was ich ihr dringend empfehlen würde! - wird es vielleicht ein paar Antworten in Bezug auf ihre Persönlichkeitsstruktur geben.

Du solltest Dir jetzt nicht den Kopf darüber zerbrechen, was Du vielleicht irgendwann falsch gemacht haben könntest. Viel wichtiger ist, dass Deine Tochter Rückhalt bei Dir bekommt, wenn sie ihn braucht. Und das hast Du ja schon gemacht.
  #9  
Alt 21.03.2006, 11:38
sanne
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Hallo Kundry,
natürlich überlegt man als Mutter, was man falsch gemacht hat!
Ich habe nun sehr viel hier im Forum gelesen, wie schön das es das gibt, und sehe, das es häufig nach dem gleichen Schema abläuft!
Erkannt habe ich jedenfalls, das nicht meine Tochter die labile Person ist, sondern Er.
Als sie ihn kennenlernte war er ein Nichts! Er war ein Kiffer, hatte keine Freunde und wurde mit 17 Jahren von zu Hause rausgeworfen, weil er dort wohl auch einiges angestellt hatte. Während der Beziehung zu unserer Tochter hat er mit dem Kiffen aufgehört, sein Abitur nachgeholt ,wurde in dem Freundeskreis unserer Tochter aufgenommen und auch der Kontakt zu seinen Eltern wurde besser. Nur in den eigenen vier Wänden hat er sein niedriges Selbstbewußstsein an meiner Tochter gestärkt. Sie wäre häßlich und fett(stimmt überhaupt nicht)! Er hat sie in der Wohnung verfolgt und ständig auf sie eingeredet. Er hat ihr nachspioniert, hinterhertelefoniert, weil er der Meinung war, sie würde ihn betrügen. Vor anderen Personen hatte er großen Respekt, sogar Angst! Sogar vor meinem Mann und mir!
Sogar die Polizistin fragte meine Tochter, ob er Respekt vor anderen Personen hätte. Sie hätte das Gefühl er habe Angst vor ihr!
Auf jeden Fall hat meine Tochter mir nochmals glaubhaft versichert, das sie niemals zu ihm zurückkehren würde! Ein Glück!
Zur Zeit lässt er sie in Ruhe! Nach dem Schreiben von der Rechtsanwältin hat er wohl doch Angst bekommen. Mal sehen, wie lange es anhält!
Gruß! Sanne
  #10  
Alt 21.03.2006, 13:15
Kundry
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Zitat:
Nur in den eigenen vier Wänden hat er sein niedriges Selbstbewußstsein an meiner Tochter gestärkt. Sie wäre häßlich und fett(stimmt überhaupt nicht)! Er hat sie in der Wohnung verfolgt und ständig auf sie eingeredet. Er hat ihr nachspioniert, hinterhertelefoniert, weil er der Meinung war, sie würde ihn betrügen. Vor anderen Personen hatte er großen Respekt, sogar Angst!
Das klingt sehr nach einem Typ Mensch, wie er im Buch "Masken der Niedertracht" von Marie-France Hirigoyen siehe hier: http://www.stalkingforum.de/vbforum/...read.php?t=139
beschrieben wird.
Ich würde Dir empfehlen, das einmal zu lesen. Vielleicht verstehst Du dann die Situation besser.
  #11  
Alt 21.03.2006, 13:32
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Hallo sanne,

zunächst einmal solltest Du Dir nicht den Kopf zerbrechen, ob und welche Fehler in der Erziehung geschehen sein könnten.

Ich schließe mich den Erklärungen von Kundry an und sage, dass Erziehung nur eine Art Schadensbegrenzung sein kann, da auf einer Seite die Gene eine Rolle spielen und auf der anderen Seite die Umwelt auch eine Rolle spielt.

Nach den weiteren Informationen von Dir revidiere ich allerdings meine Einschätzung von gestern, sondern verlege mich eher auf ein Helfersyndrom Deiner Tochter.

Was die Aktionen des Stalkers betrifft, schätze ich diesen aktuell so ein, dass er eine äußerst labile Persönlichkeit ist (sofern er überhaupt eine hat), sich gerne an Deine Tochter geklammert hat und sich halt helfen lassen, aber hier im Zwiespalt war mit seiner Vorstellung von Männlichkeit.

Ihm war klar, er braucht Deine Tochter, aber er wollte auch "als Mann" Macht ausüben, von daher dieser Terror in den vier Wänden, um sein Gleichgewicht zu suchen, verbunden mit der Angst sie zu verlieren, weil dann sein Halt weg wäre.

LG
Luna
  #12  
Alt 22.03.2006, 18:56
sanne
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Hallo an Alle,
ich muss schon wieder etwas loswerden, auch wenn der Ex meiner Tochter zur Zeit Ruhe gibt!
Meine Tochter hatte heute ihre Anhörung bei der Polizei. Ihr Ex hatte eine Gegenanzeige gemacht, nachdem er von ihrer Anzeige erfuhr. Seine Anzeige beläuft sich auf KÖRPERVERLETZUNG, Betrug und Unterschlagung (die besagte 850 Euro). Unsere Tochter hätte ihn von hinten angefallen, in seinen Haaren gerissen, seinen Kopf nach unten gedrückt und damit er nicht umfällt, hätte er sich mit dem linken Unterarm am Türrahmen festgehalten. Ein medizinisches Gutachten konnte er auch vorlegen: Zwei 2 cm kleine Hämatome am linken Unterarm! Ein Witz! Unsere Tochter ist 167 cm groß und 57 kg leicht und kann keinerlei Unterricht in punkto Selbstverteidigung vorweisen! Er ist immerhin einen Kopf größer. Die Polizistin war noch sehr jung und sehr auf der Seite unserer Tochter! Mein Mann war bei dem Verhör, anwesend. Man mag es kaum glauben, aber die Polizistin hatte unserer Tochter das "Du" angeboten, es fehlte nur noch die Einladung zum Kaffee!
Meine Tochter musste auch noch einige Erklärungen zu ihrer Anzeige abgeben und als sie noch einmal wiedergab, wie ihr Ex sie mit seiner Person in der Wohnung einschloss und ständig auf sie einredete und sie absolut nicht in Ruhe ließ, woraufhin sie sich im Badezimmer einschloss um einfach mal zur Ruhe zu kommen und er daraufhin die Badezimmertür aufbrach, sagte die junge Polizistin auch das es ein absolutes Stalkerverhalten ist! Sie fragte unsere Tochter ob sie wüsste was ein Stalker ist? Sie erzählte, das ich mich hier im Forum schlau gemacht hätte!
Das fand die Polizistin wöhl sehr gut!
So! Seine Anzeige wird fallengelassen, es wäre auch traurig wenn nicht!
Hat irgend jemand Ahnung ob sich ein wirklicher Stalker von einem Brief, seitens der Anwältin, in die Schranken verweisen lässt?
Es ist schon fast unheimlich, das er sich überhaupt nicht mehr meldet!
Ich wünsche Allen einen schönen Abend!
Gruß!
Sanne
  #13  
Alt 22.03.2006, 19:08
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Hilflose Mutter

Zitat:
sagte die junge Polizistin auch das es ein absolutes Stalkerverhalten ist
Hallo Sanne,

so engagiert die Polizistin auch sein mag, aber als Stalkerverhalten würde ich das nun nicht bezeichnen. Zumal deine Tochter in der betr. Zeit ja auch noch mit ihm zusammengelebt hat.
  #14  
Alt 22.03.2006, 19:35
sanne
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Hallo Admin,
vielleicht bezog es sich auf das gesamte Gespräch! Es dauerte 2 1/2 Stunden. Ich war ja nicht dabei, sondern mein Mann1
Meiner Tochter scheint das Erlebte erst jetzt so langsam bewusst zu werden und ist erschrocken über die geschockten Gesichter der Leute, die sich ihre Geschichte anhören!
Liebe Grüße!
Sanne
  #15  
Alt 17.04.2006, 20:12
sanne
 
Beiträge: n/a
AW: Hilflose Mutter

Hallo,
ich habe wieder einmal eine Frage!
Nachdem der Ex unserer Tochter einige Zeit Ruhe gegeben hat, lauert er ihr wieder auf.
Er passt sie morgens auf dem Weg zur Arbeit ab, fährt mit ihr im gleichen Bus zur Arbeit, setzt sich ihr gegenüber im Bus. Obwohl sie ganz laut gesagt hatte, er möchte sie in Ruhe lassen, hat keiner der Passanten reagiert. Unsere Tochter arbeitet in einem Fitnesstudio. Dort hatte er sich schon während ihrer Beziehung angemeldet. Jetzt taucht er auch dort ständig auf, redet auf sie ein, lässt sie nicht in Ruhe! Ihr Vorgesetzter ist über die Geschichte informiert, wird aber erst einschreiten, wenn der Ex unserer Tochter etwas tut, oder sie bedroht. Nun wollen wir morgen die zuständige Polizistin aufsuchen und informieren. Wie sieht es denn aus? Kann die Polizei einschreiten, obwohl der Kerl unsere Tochter nicht bedroht sondern nur belästigt? Die Anwältin unserer Tochter hatte ihm ja bereits ein Schreiben zukommen lassen, indem sie ihm ausdrücklich untersagte, sich unserer Tochter zu nähern oder den Kontakt aufzunehmen.
Daran hält er sich nun nicht mehr!!!
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!
Sanne
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.