Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > § Recht
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 09.08.2006, 21:55
Archiduct
 
Beiträge: n/a
Italien: Mörder sehen nach wenigen Jahren Haft ihrer Freilassung entgegen

Zitat von dolomiten.it vom 09.08.2006:
Mörder bald auf halbfreiem Fuß

Sie haben drei Menschenleben ausgelöscht und sind dafür zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Weil Mord aber vom Strafnachlass nicht ausgenommen ist, wird die Haftstrafe von Thomas Göller, Andreas Kristler und Georg Becker um drei Jahre reduziert. Allen dreien winkt die Halbfreiheit.


Für Thomas Göller (39) aus Eppan wurden im Vollzugsbüro des Landesgerichtes bereits Erkundigungen eingezogen, ob er einen Antrag auf Halbfreiheit einreichen kann. Rein rechnerisch ginge es sich aus: Göller, der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Monika Mor (24) aus Brixen im April 1994 zu lebenslanger Haft (29 Jahre) und wegen zahlreicher Überfälle zu fünf Jahren und vier Monaten verurteilt worden ist, hat bereits zwölf Jahre abgebüßt. Drei Jahre "schenkt" ihm der Strafnachlass. Fehlen ihm also noch zwei Jahre und zwei Monate, bis er die Hälfte seines Strafmaßes verbüßt hat. Da Häftlingen aber bei guter Führung für jedes abgesessene Jahr drei Monate abgezogen werden, kann Göller den Antrag schon jetzt einreichen.

Die Halbfreiheit winkt auch Georg Becker (43) aus Deutschland. Wegen Mordes an seiner Freundin Daniela Nagler (42) im Oktober 2000 in ihrer Wohnung in Pedratsches wurde er zu 16 Jahren Haft verurteilt. Sechs Jahre hat er abgesessen, dank Strafnachlass muss er drei Jahre weniger abbüßen, bei guter Führung werden ein weiteres Jahr und acht Monate abgebucht. Damit hätte Becker die Hälfte der Haftzeit überschritten und kann Halbfreiheit beantragen.

"In Kürze ist es auch für Andreas Kristler soweit", sagt Rechtsanwalt Flavio Moccia. Andreas Kristler (22) aus Wahlen war im verkürzten Verfahren wegen des Mordes an Maria Fronthaler (74) am Ostermontag 2002 zu 15 Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Er sitzt seit knapp vier Jahren hinter Gittern, derzeit in Padua. Der Strafnachlass von drei Jahren ist ihm sicher. Wenn Kristler die gute Führung zugestanden wird, kann Moccia den Antrag auf Halbfreiheit bald einreichen.
www.dolomiten.it
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:55 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.