Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Elternschaft und Stalking
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 28.09.2006, 20:29
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
Wann endlich mal aufatmen können...

Hallo,
erstmal wollte ich loswerden,wie wahnsinnig froh ich bin hier dieses Forum gefunden zu haben. Habe mich im laufe des Tages hier eingelesen und mir kommt das allermeiste so bekannt vor. Dazu werde ich versuchen meine persönliche Geschichte zu erzählen. Ich hoffe ich kann sie verständlich rüberbringen, da es mir immerwieder nicht leicht fällt,alles schön geordnet rüberzubringen. Aber ich gebe mein bestes.Danke schonmal an alle die sich die Zeit für mich nehmen....

Also die Beziehung dauert bis anfang von diesem Jahr (Anfang Mai). Sie dauerte 6 Jahre rund an mit trennungsversuchen,die einmal im Frauenhaus endeten und einmal bei meinem Vater-welcher etwas entfernter von mir wohnte.Beidesmal ging ich danach zurück...für mich heut noch unerklärlich,aber ich tat es.

Aus der Beziehung gingen zwei gemeinsame Kinde hervor. Ein Sohn (4 einhalb) und eine Tochter ( 3 Jahre) nun alt. Für den Sohn hat er mich durch Druck damals zum gemeinsamen Sorgerecht gebracht...für die Tochter nicht,da bestand ewig lang seinerseits nicht das Interesse an der Vaterschaftsssanerkennung (welche seid anfang von diesem Jahr auch abgeschlossen ist nun) .

Die Beziehung fing eigentlich schon unschön an..aber ich machte mir da nicht wirklich Gedanken darum. Ein Fehler von mir und ein ewiges Büssen ging los, kontrolle von A-Z ...ich musste mich ständig per Sms melden wo ich mich aufhielt,wann ich das Haus verlies, wann ich es wieder betrat, was ich machte usw (zu der Zeit ist er unter der Woche bei der Bundeswehr gewesen) . Dies alles weitete sich aber immer und immer mehr aus...er wohnte dann ja bei mir....nein man muss sagen es schlich sich so ein das er da wohnte. Sämtliche Kontakte wo ich pflegte wurden eingedämpft. Noch redeten Freundinnen auf mich ein und wollten mir die Augen öffnen, doch eine Trennung konnte ich mir da absolut nich vorstellen (noch nicht ;-)).
Alles im allen weitete es sich wieder weiter aus und jeglichen männliche Kontakte (freundschaftliche) hatte ich schon lang nicht mehr...die weiblichen liesen auch nach und man sah sich so gut wie nicht mehr- ausser in seinem Beisein- ...dann kam die Zeit wo ich dann selbst am Wochenende nur noch zuhause hing, inzwischen durfte ich da auch nicht mehr alleine was unternehmen. Beleidigungen fingen an,demütigungen und und und.Unser Sohn war inzwischen auch auf der Welt und es kündigte sich die Schwangerschaft der Tochter an...Er versetze mich psychisch so unter Druck, das Kind wolle er nicht ich solle abtreiben und so weiter..beleidigungen nahmen wieder überhand und solche sätze wie "naja wer weiss,vielleicht hast du die Abtreibungspille ja schon im essen ...habe da so meine Kontakte " -lang machte ich dies nicht mit und wollte das er meine(!) Wohnung verlässt. Dazu brachte ich ihn aber nicht und für Polizei hatte ich damals viel zu grosse Angst. Somit ging ich tage später klammheimlich mit meinem Sohn ins Frauenhaus.
Dieses hat er aber schnell ausfündig gemacht - er war ja nicht dumm...und die Stadt auch net die riesigste...- dort tauchte er dann auf und verlangte seinen Sohn...er trat fast die Türe ein. Rief im Minutentakt dort an und ich lies mich auch noch auf Gespräche ein...mein Handy klingelte ununterbrochen bis ich es auschmachte etc.
Damals bin ich aber noch sehr beeinflussbar gewesen und gab ihm dann den Sohn mit,er wollte ihn ja wiederbringen...was mir klar sein hätte müssen,das tat er natürlich nicht er redete dann wie ein Fähnchen im Wind..mal durfte ich ihn sehen, mal war klar ich werde ihn nie wieder sehen ,so wie er es brauchte um mich dahin zu bekommen wo er wollte. Es gab eine Gerichtsverhandlung wegen dem Aufenthaltsbestimmungsrecht -welches ich aber aus schmerzen und Angst ? vor ihm nicht wahrnehmen konnte...ich lag dann im KH. Dort ist er morgens noch aufgekreuzt und brachte mich soweit,das ich dem Richter später erzählte es sei ok wir haben uns geeinigt und das Verfahren wurde stillgelegt und danach ging alles schnell...ich zog wieder daheim ein.
Er hatte ja alles versprochen und man was war das ein tolles Gefühl...endlich war es so, wie ich es mir schon soooo lange ersehnt hatte...Tja...das ganze hielt nicht lange!
Aber inzwischen suchten wir eine grössere Wohnung welche wir dann auch fanden.....dabei bin ich geplagt gewesen,davon wie schlecht es mir ging und davon,das ich so Angst hatte und er hatte doch trotz dem ganzen psychoterror auch die Seite wo er so nett gewesen ist...
Die kleine wurde geboren -wo er mitten bei den Presswehen davon sprang sein Grund,das meine freundin da dabei gewesen sei...das habe ihm nicht in den Kram gepasst....oh nein etwas neues für das ich bald leiden durfte.
die Beziehung ging noch weiter ...zitternd vor Angst wartete ich immer darauf bis er am Woende nach Hause kam -denn wenn er in Streitlaune war, dann wurde gestritten...wenn ich nicht zuhören wollte,dann wurde mir die Decke weggenommen,Heizung abgedeht ,Fenster aufgerissen ,Licht ständig angemacht alles mögliche...ich habe wohl nicht viel gesagt aber hörte ihn dann wie er seinen Frust an mir abbaute.

Sind noch zig tausend Kleinigkeiten gewesen wo mich in depressionen fallen liesen und ich dachte ich will nicht mehr...einen ausweg sah ich nicht mehr,das karussell drehte sich einfach viel zu schnell.
Wir hatten auch eine Familienhelferin inzwischen....es gab Gespräche mit dem Jugendamt, der Familienhelferin...meinem Ex Freund und mir. Da er nicht duldete das ich unseren Sohn in Kiga brachte und fast allein ohne Kind da sass ausser mit der kleinen. Er machte mich derbst nieder vor den zweien, ich war echt nur noch sprachlos -obwohl ich es anders ja nicht kannte...
Sie (die Familienhelferin) sagte am nächsten Tag nur geschockt, nun versteh ich was da alles dran hängt wenn Sie sich einfach wiedersetzen würden (er sagte unter anderem,dann kündigt er und fährt mir nach...ihm egal und das hätte für mich wieder bedeutet,dass er nen Grund hatte um mich nieder zu machen,von wegen ich sei schuld etc)
Es war noch ein langer...wirklich langer Prozess bis ich durch Tipps und Ratschläge, Gespräche...mich so aufgerafft hatte und ihm bei Gesprächen allein den Wind aus den Segeln nahm.
Ich arbeitete wirklich auf die Trennung hin und sammelte mich in allen Punkten. Mir war auch klar,das er mich mit unserem Sohn nicht gehen lassen würde...Damit hatte ich mich seid dem Frauenhaus zusätzlich auseinander gesetzt.
Dann kam der Tag wo ich wieder meine Grenzen so deutlich machte wie nie zuvor. Seine Kontrollen ( sie reichten inzwischen von, allem was ich auf dem PC schrieb über telefonnummern -am telefon,wie telefonrechnungen über Briefe wo ich bekam...einfach alles)
Irgendwie lernte ich dann auch jemand kennen und dieser jemand half mir aus dem raus wo ich steckte...ich zog dann tatsächlich 500 km von meinem Wohnort weg....ich wusste,wenn ich dort bleibe habe ich keine ruhe...er hetze wirklich allen und jeden gegen mich.
Dann ging es nach der Trennung über meine Familie...er erzählte zeugs,da fehlen mir die Worte..das ganze spiel was er immer mit mir trieb....wie schlecht ich bin usw.
dann versucht er es jetzt über meine Freundin...keine Ahnung was er ihr erzählt,aber er hatte wohl die Hoffnung sie erzählt ihm was von mir...tat sie dann auch ...die beiden pflegen nun eine Freundschaft .
Dann bekam ich noch einen Brief wie ich ihn kannte...er liebe mich und im gleichen Atemzug wie ich doch so schlecht sei,das es nicht mehr geht (ausgeschmückt auf vier seiten) habe den Brief leider weggeworfen...aus unwissenheit ...
und am Montag kam nun ein abschuss...mein neuer Freund bekam per einschreiben einen Brief von ihm...mit derselben leier wie ich sie kenne.
Naja das hat mich echt fertig gemacht und der Tag war gelaufen...Heute dann kam ein schreiben wegen dem Umgangsrecht mit unserer Tochter ..ich würde es ihm ja verweigern und er häbe nicht mal die Nummer etc...was allerdings so nicht stimmt...die nummer hat er wegen terror angst nicht!
Was er ja durch die Briefe wett macht....er hält sich in einem Forum auf...in welchem ich zum Glück Adminrechte habe und die IP sehe und das er immer auf meinem Profil sich umhertreibt...wahrscheinlich um wieder das Passwort zu kanacken und beleidigungen ins Profil zu kritzeln.
Allerdings habe ich da nun ein ewiglanges wild mit zahlen und buchstaben kombiniert...er richtet dort nix an...aber allein das er da ist, macht mich wahnsinnig...wirklich. Das Profil kann man inzwischen nur noch registriert einblicken und wenn man in einer Benutzergruppe ist etc. registriert hat er sich ja schon. Allerdings weiss ich das er das ist. Denn wer sonst sollte sich nur auf einem Profil aufhalten ;-) .
Wie gesagt und nun ist der Schritt mit dem Umgangsrecht da...und ich habe echt so angst...habe termin beim Anwalt nun und bin gespannt...man muss dazu sagen er hat ja auch unseren Sohn noch. NIchts lieber wie das ihn endlich wieder zu sehen...aber ich habe ausser meinem kleinen briefe und päckchen geschickt nicht angerufen...meine angst er texte mich zu etc,einfach zu gross....

Für viele vielleicht nicht so verständlich aber für mich war das und ist es immernoch der reinste Horror...was genau ich da mitgemacht habe,kann ich so gut gar nicht in Worte fassen,sind zuviele kleinigkeiten etc...das war jetzt nur im groben...aber ich hoffe es gab etwas einblick in meine vergangenheit...

Ich bin momentan einfach nur am Ende und kann nicht mehr...er fordert allein einmal im Monat den umgang...zum einen will ich ihn da nicht sehen,der redet mich da zu .zum anderen weiss ich nicht von welchem Geld die Fahrtkosten etc da herhalten sollten! das wären eine Fahrt runter und rauf 100 Euro ...und und und...ich weiss nicht mehr wo mein kopf steht...habe verfolgungswahn im Forum -wo ich nur noch unsichtbar bin...es ist ein Rollenspielforum übrigens...habe dort also nicht nur ein nick...

So muss nun etwas Luft holen...wenn fragen sind...einfach fragen...
Danke Euch ..

Lieben Gruss *erstmal Luft hol*
  #2  
Alt 28.09.2006, 21:04
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Hallo Leonie,

erstmal willkommen Und: Ich kann dich gut verstehen.

Dennoch: Du musst unbedingt einen Weg finden, mit deinem Sohn in Kontakt zu treten, zumal ich mir da gar nicht sicher bin, dass Briefe und Päckchen überhaupt bei ihm ankommen bzw. korrekt vorgelesen werden.

Möchtest du dich nicht mit dieser Familienhelferin in Verbindung setzen?

Du solltest dir auch unbedingt vor Ort Hilfe holen, was den Umgang mit deiner Tochter betrifft, damit er nicht alles mit dir persönlich regeln muss. Die Fahrtkosten sind seine Sache, auch wenn du weggezogen bist. Es mag zwar die eine oder andere Rechtsprechung geben, in der die/der 'Weggezogene' zur Kosten-Beteiligung verurteilt wurde, aber eine Grundsatz-Entscheidung darüber existiert nicht.

Andererseits ist es natürlich besser, wenn du dorthin fährst. Dann siehst du gleichzeitig deinen Sohn. Es ist denkbar, dass dieser gemeinsame Umgang dann z.B. von der Familienhelferin betreut wird.

Denk unbedingt darüber nach. Du solltest nicht irgendwann bereuen müssen, deinen Sohn 'im Stich gelassen' zu haben.
  #3  
Alt 28.09.2006, 21:30
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Hallo Admin

erstmal Danke für die rasche Antwort...das hilft einem. Hilfe in dem Sinne das man sich nicht so allein vorkommt.

Ja mit der Familienhelferin bin ich im E-mail Kontakt, wo ich dann jeweils erfahre wie mein Sohn sich entwickelt (und zwar aus einer Quelle wo mich nicht anlügt) es geht ihm soweit wirklich gut bis jetzt, sie (also das Jugendamt und Familienhilfe) behalten dies auch weiter im Auge um jenachdem eingreifen zu können. Wobei ich keine Zweifel hege das es dem Kind schlecht ging.Ich denke es liebt Vater und Mutter und einen verlust hätte es erlitten....schlimm wäre das gewesen wenn ich den Kampf vor Gericht gewagt hätte.
Ich wollte dem kleinen das nicht antun, wobei ich wirklich mich damit rumplage, es ist nicht leicht für mich. ich leide unter Schlafstörung und heule mich regelrecht dann in schlaf aber mir gings darum,es geht nicht um mich sondern um ihn.
Ich weiss auch das ich endlich mich da irgendwie aufraffen sollte wegen dem Kontakt. Eben genau deshalb damit er nicht denkt ich vergesse ihn etc.
Zur Zeit bin ich im Beratungsgespräch bei der Diakonie...was aber sicher ausgebaut werden wird auf eine richtige Therapie bei einer geeigneten Stelle. Zum einen wegen der Beziehung und zum anderen weil ich 15 bin (nun bin ich 26 jahre ) mich selbstverletze.mal mehr mal weniger.

Die Hilfe vor Ort habe ich mir soweit gesucht das ich einen Termin bei einer Anwältin habe. Was jetzt aber speziell das Umgangsrecht betrifft.

Auch wird es sicher soweit wieder kommen das eine Familienhelferin hier "einzug" erhält...die Unterlagen von dem ursprünglichen Wohnort sind ja auch auf dem Weg zum Jugendamt.

Ich glaube gelesen zu haben ,das die kostenbeteiligung dann bestehen würde,wenn wir das gemeinsame sorgerecht hätten? aber das erfahre ich ja am 11.Oktober.
Ansonsten war ich auch soweit zu sagen ich fahre da mal runter-eben wegen meinem Sohn-so bin ich nicht. Nur im moment wars echt,wegen Geld ,weiss jetzt schon nicht mehr woher nehmen und zum anderen ist das Auto nicht fahrbar im Moment. Da muss ich mir auch noch was überlegen...
Nur das einmal im Monat wäre halt nicht machbar.
Angst habe ich dann noch hauptsächlich davor,das ihm einfällt mir das Kind zu nehmen....ich traue ihm das alles zu...

Lg

Anmerkung Admin: Benutzer Leonie Maria wurde am 05.02.07 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
  #4  
Alt 05.10.2006, 23:42
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

huhu

muss mich mal wieder melden,einfach weil ich wieder so angenervt bin...heute bekam ich dann eine sms von meinem Ex...nun,er hat die nummer eigentlich gar nicht und das hat eben seine gründe,die sich jeder hier denken kann ...ich tippe darauf meine ehemalige freundin (freundin mag ich schon nemme sagen) gab sie ihm oder er hat sie selber gefunden. ich weiss es net...

aber die sms hat mir wieder gereicht....es war wieder eine "ich will dir nur helfen oder meins ja nur gut mit dir " sms nenn ich sie mal...so " denke bitte an deine frist,sonst wirds nur teurer für dich usw" ....damit meinte er die frist was anwalt etc betrifft (was ich schon erledigt und zurückgeschickt habe)

ich weiss nemme was ich sagen soll!!! aber ist das nicht auch irgendwo geschickt? ich meine weil er doch gesagt hat,er häbe ja meine nummer nicht...somit hab ich doch nen beweis das er sie dennoch hat...wie auch immer, ich werde mir wohl bald ein neues handy zulegen müssen...weiss ja net was noch alles kommen wird ...

Anmerkung Admin: Benutzer Leonie Maria wurde am 05.02.07 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
  #5  
Alt 06.10.2006, 06:43
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Eine neue Nummer wird schon reichen

Ob das sinnvoll ist, glaube ich aber nicht - das wird eher 'rausgeschmissenes Geld sein. Schließlich sind es nur ein paar SMS und nicht Hunderte von Anrufen. Und dass er eine neue Nummer nicht herausbekommt, ist auch unwahrscheinlich.

Achja, es ist alles andere als geschickt, an Nummern, die man nicht kennnt, SMS zu versenden - das zeugt eher von Dummheit.
  #6  
Alt 06.10.2006, 07:15
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Zitat:
Und dass er eine neue Nummer nicht herausbekommt, ist auch unwahrscheinlich.

Aber die Hoffnung besteht. Bei uns ist jetzt wenigstens auf dem Handy seit über einem Jahr Funkstille.
  #7  
Alt 06.10.2006, 16:05
kämpferin
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Eine Verständigungsfrage aus dem Ausland: Heiss "nemme" eigentlich "nicht mehr"?
  #8  
Alt 06.10.2006, 18:34
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

@ kämpferin ..ja "nemme" = nicht mehr...sorry für das etwas unverständliche.

@Admin
ja,aber ich glaube er ist sich schon sehr sicher gewesen das dies meine Nummer ist. Von dem her meinte ich. Auf gut Glück hat er dies sicher nicht getan.
und mit geschickt meinte ich,das dies geschickt für mich wäre

Lg

Anmerkung Admin: Benutzer Leonie Maria wurde am 05.02.07 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
  #9  
Alt 08.10.2006, 01:44
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

oh man jetzt muss ich zwar wieder doppelposten aber eben kam mein freund heim und die post lag ja noch da...schonwieder ein Brief von meinem ex...denselben wie letzte woche per einschreiben....aber ohne absender und andere handschrift....(nehm mal an seine mutter schrieb das drauf..dieser ähnelt sie sehr!)

ich reg mich wieder so tierisch auf...nun hab ich ja den termin bei der anwältin und will somit auch jegliche kontaktaufnahme (wenn es nicht um die kinder geht) verbieten lassen....aber bin mir so ziemlich sicher jetzt,dass mir dies nix bringt...da er dann einfach dies evtl andere leute schicken lässt oder keine ahnung!

Anmerkung Admin: Benutzer Leonie Maria wurde am 05.02.07 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
  #10  
Alt 08.10.2006, 09:00
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Leonie,

wenn er dir Briefe schickt, ist es egal, ob er das per Post, UPS, Hermes oder Laufboten macht. Es geht doch um den Brief, nicht darum, wer ihn dir überbringt.
  #11  
Alt 10.10.2006, 13:48
Leonie Maria
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

huhu

also morgen habe ich meinen termin bei der anwältin und ich bin irgendwie so aufgeregt und hoffe ich bring genau das alles zusammen was mir auf dem herzen liegt (weil leider genau da habert es bei mir immer) ...mein ex hört nicht auf und ich werd fast verrückt,sodass morgen gleichzeitig ich das verbot erreichen möchte das er mich (ausser was die kinder betrifft) nicht zu kontaktieren hat.
jetzt schrieb er gestern über icq (er hatte mich noch in der liste ich aber nicht mehr und konnte ihn so auch nicht auf ignorieren setzen) und er schrieb sachen (ich habe nicht reagiert,aber abgespeichert!) aber die sachen zogen mich so runter...es betraff die kinder von wegen mein sohn hast mich sowieso ,das sagt er etc...
ich weiss das es müll ist aber meine psyche leidet darunter...ich bin so gespannt auf morgen und wie gesagt ich hoffe ich bewirke was!

Lieben Gruss

Anmerkung Admin: Benutzer Leonie Maria wurde am 05.02.07 wegen ungültig gewordener Emailadresse gelöscht.
  #12  
Alt 10.10.2006, 17:22
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Leonie, schreibe dir jetzt einfach alles auf, was du morgen loswerden und fragen möchtest und nimm dir das dann mit in die Kanzlei.
  #13  
Alt 10.10.2006, 21:58
SChristin
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Hey,

bin auch seit heute dabei und bin komischerweise sofort auf deine Beiträge gelangt.
Mal ganz ehrlich,ich war doch ziemlich entsetzt was ich da lesen mußte.Ich mein,da kommt mir einiges sowas von klar bekannt vor aber jetzt kann ich mir auch noch ein viel besseres Bild deines Problems mit diesen Menschen machen....
Wenn es vor Gericht geht,versuche alles,damit du dein Recht bekommst.Es GIBT Richter,die da auch tatsächlich richtig handeln und im Stalker/Ex diese Bedrohung sehen wie sie wirklich ist.Ich wünsche dir noch viel mehr kraft für all die Wege die du noch durchgehen wirst.Ich hoffe,das du die Chance bekommst und den kleinen wiederbekommst.Und ich hoffe,das der P*** das Umgangsrecht mit der kleinen nicht bekommt.GAnz wichtig vor Gericht ist,das du auspackst -und zwar alles.
Ich bin auch langsam dabei und versuche mich an alles zu erinnern.Ich werde mir alles aufschreiben was mir noch in den Sinn kommt damit ich etwas habe,was den Richter dazu bringt ein gerechtes Urteil zu fällen.Ich muß das tun.Vor allem wegen der Kinder.Dessen bin ich mir bewußt.Ich weiß,jetzt läßt es sich noch einfach reden.Mir ist ziemlich deutlich bewußt,das es dann am tatsächlichen Tag anders kommen kann.Ich weiß das ich Angst haben werde aber ich weiß auch,das ich nicht alleine bin.
Das gibt mir schon etwas mehr kraft.
Bitte tue mir einen gefallen,rege dich nicht zuviel auf.Du weißt das es nicht gut ist.Vor allem nicht jetzt.
Gebe diesen Menschen nicht die genugtuung dein Leben zu beherrschen.
Durch diese Briefe die er schreibt oder auch schreiben lässt will er doch nur genau das erreichen.Hebe diese Briefe alle auf.(Ok,der erste ist jetzt weg aber es werden bestimmt noch welche folgen -was ich auch irgendwo nicht hoffe)

Liebe Leonie,ich wünsche dir alle Kraft der Welt.Du wirst das schon schaffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  #14  
Alt 10.10.2006, 22:05
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Zitat:
Und ich hoffe,das der P*** das Umgangsrecht mit der kleinen nicht bekommt.
Ich sehe nicht, dass sich der Vater den Kindern gegenüber so verhält oder verhalten hat, dass es deswegen einen Grund geben sollte, den Umgang zu verweigern. Von daher wäre es ja auch eher verantwortungslos, ihm den Sohn zu überlassen. Und wie Leonie schreibt, geht es dem Jungen bei seinem Vater auch nicht schlecht.

Deshalb: So schwer es auch fallen mag, nicht alles in einen Pott werfen!
  #15  
Alt 10.10.2006, 23:14
SChristin
 
Beiträge: n/a
AW: Wann endlich mal aufatmen können...

Ja das stimmt schon aber es ist auch nicht richtig,seiner Mutter so derbe das Kind zu nehmen oder?
Ich mein,sie hat ja nichts schlimmes getan außer sich von der Plage zu befreien.Sie wollte doch auch nur das beste für sich und die kinder...
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.