Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Elternschaft und Stalking
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #61  
Alt 06.06.2006, 20:23
Timm
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Hallo Jones,
ich weiß, es gibt leider auch die Tendenz, dass Mütter nach der Trennung Vätern die gemeinsamen Kinder vorenthalten. Familiengerichte kapitulieren oft vor diesem Vorgehen.
Wen wundert`s: zum Schaden der Kinder.
Väter zahlen dann dafür, dass sie ihre Kinder nicht mehr sehen.
Und manchen Ex-Frauen ist jedes Mittel Recht, den Kontakt zu unterbinden, als wären die Kinder ihr Eigentum.
Auch ich bin der Auffassung, dass diese Gesichtspunkte bei Elternschaft und stalking zu beachten sind.
  #62  
Alt 09.06.2006, 00:16
Jones
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Hi,

erlaubt mir bitte ein Wort zum Gewaltschutzgesetz:

KOT!!!

Wenn es für Euch überhaupt noch vorstellbar ist, daß es normal gestrickte Väter gibt, ich bin einer von denen.

Ein völlig normal gelaufender Kindergartenbesuch hat einen Antrag nach dem Gew.Sch.Ges. zur Folge.

Vorwurf:

Ich habe versucht meinen Sohn mit Gewalt aus dem Kindergarten zu holen.

Niemals, ich betone NIEMALS habe ich das vorgehabt.

Nun habe ich einen neuen Prozess am Hals, den ich unverschuldet bezahlen muß. Ich arbeite, Mama arbeitet nicht.

Es ist unglaublich, was in diesem Land einer "SUPERMAMA" erst einmal ungeprüft geglaubt wird.

Ich habe gekämpft um meinen Sohn, MAMA und deren RA haben einen völlig neuen Kriegsschauplatz eröffnet.

Mir geht es ziemlich Scheisse, ich bin ratlos!!!!

Danke fürs lesen

Jones
  #63  
Alt 09.06.2006, 06:55
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Es gibt auch die andere Seite

Das Gewaltschutzgesetz wird nicht dadurch schlecht, dass es von anderen ausgenutzt bzw. missbraucht wird. Dann könntest du nämlich eine Menge mehr Gesetze in die Tonne treten.

Meine ganz persönliche Meinung: Ich verstehe nicht, wie du dir über so lange Zeit von der Frau hast in den Hintern treten lassen und dann tatsächlich glaubst, dass du ihr nach einem einzigen glücklichen Vorfall wieder unbesorgt den Rücken zuwenden kannst.
  #64  
Alt 09.06.2006, 08:48
Kundry
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Zitat von Jones:
Wenn es für Euch überhaupt noch vorstellbar ist, daß es normal gestrickte Väter gibt, ich bin einer von denen.
Das wissen wir, das hast Du in Deinen Beiträgen schon überzeugend genug dargestellt.
Im übrigen haben wir nicht alle den Glauben an "gute" Väter verloren, nicht nur ich bin glücklich mit einem verheiratet

Zitat:
Ein völlig normal gelaufender Kindergartenbesuch hat einen Antrag nach dem Gew.Sch.Ges. zur Folge.

Vorwurf:

Ich habe versucht meinen Sohn mit Gewalt aus dem Kindergarten zu holen.

Niemals, ich betone NIEMALS habe ich das vorgehabt.
Das wird wahrscheinlich nicht der letzte Vorfall dieser Art sein.
Gibt es Zeugen? Die Erzieherinnen? Dann los: Einspruch erheben, Du weißt doch, wie das geht.
Zitat:
Es ist unglaublich, was in diesem Land einer "SUPERMAMA" erst einmal ungeprüft geglaubt wird.
Wem sagst Du das.
Hey, hast Du es noch nicht bemerkt? Genau diese Erfahrung machen wir alle hier ständig, teilweise jahrelang!
  #65  
Alt 09.06.2006, 13:13
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Zitat:
Im übrigen haben wir nicht alle den Glauben an "gute" Väter verloren, nicht nur ich bin glücklich mit einem verheiratet

Eben! Ich nämlich auch
  #66  
Alt 07.07.2006, 15:50
Jones
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Hallo,

nachdem ich jetzt einige Wochen untergetaucht war, hier der neueste Stand:

Nach dem 26.5.06 gab es keinen Kontaktmehr zu meinem Sohn, das JA hat sich ausgeklinkt, und das ABR "zurückgegeben". Grund: Mama will nicht, und man wird nichts gegen Mama unternehmen, dies könne evtl. dem Kind schaden. Mir wurde mitgeteilt, ich solle Briefe schreiben an meinen Sohn, Mama könne sie ihn dann vorlesen. Das ist kein Witz!!

Ein durch das JA für den 27.05.06 verabredete Treffen mit meinem Sohn hat mir ein neues Gewaltschutzverfahren eingebracht. Wie üblich gab es keine EA mehr, aber es kostet wieder Geld,Nerven und Zeit. Das JA hat wenigstens hier korrekt an das Gericht berichtet.

Mamas Anwalt hat nun sämtliche Kosten für die sinnlose Unterhaltsklage zu tragen, das Gericht hat ihm sehr deutlich gemacht, daß für so einen Quatsch der Steuerzahler, wie auch ich nicht herangezogen werden können. Mir muß er 15% der Gesamtkosten zahlen. Ich hatte mir dafür keinen Anwalt genommen.

Nun - ob als Rache dafür weiß ich nicht - hat er einen Antrag eingereicht, jeglichen Umgang für unbestimmte Zeit zu untersagen, da mein Sohn wegen der Dauer des Streites mich nicht mehr kennt. Angeblich gibt es dazu schon Forschungsergebnisse von Kinderpsychologen, die in einem Familiengerichtstag vorgestellt wurden.Wieder eine neue Baustelle.

Mama hat einen neuen Psychologen aufgetrieben, der bescheinigt hat, daß, wenn ein sex. Mißbrauch durch mich in 2005 stattgefunden hat, nur bewachter Umgang in Frage kommt. Einen Tag vorher habe ich die Einstellung der Strafverfahren gegen mich bekommen, und zwar eine "1 A- Einstellung!"
Erwiesene Unschuld!!! Dem Psycho habe ich bereits mitgeteilt, sollte ich die Rechnung für seine Exploration bekommen, daß ich diese keinesfalls bezahlen werde. Vergesst nicht, der Junge ist bei mir privat versichert!!

Jetzt will Mama den Jungen vor Gericht zerren, damit er mit seinen 4 Jahren erzählt, er hätte Angst vor mir. So konnte ich das der o.g. Antragsschrift entnehmen.

Ach so, das JA hat im Bericht ans Gericht auch geschildert, daß es wahrscheinlich so ist, daß der Junge beeinflusst wird, die "Position" der Mama bezieht um so den Loyalitätskonflikt für sich selbst erträglich zu machen. Die Hauptperson ist nun mal seit bald zwei Jahren seine Mama.

Also, ich stehe mal wieder vor einem Scherbenhaufen, den ich mit Hilfe der Gerichte und meines Anwaltes zusammenkehren muß. Das JA ist ab jetzt außen vor, die haben nach vier Versuchen entnervt resigniert.

Gruß

Jones
  #67  
Alt 07.07.2006, 21:58
kim
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

da ich leider betroffene bin seit 7 monaten kann ich nur sagen weiß das einem nicht immer geglaubt wird und man sich dadurch echt schlecht fühlt. allerdings finde ich echt mies das deine frau sowas ausnutzt um dir dein kind zu entziehen und ihr verletztes ego evtl versucht zu heilen dadurch. wenn sie wüsste wie es einem opfer geht würde sie es hoffentlich nicht machen was nicht heißt das ich es ihr wünsche nicht das mich jemand falsch versteht.

es ist kein spaß von einem stalker verfolgt zu werden.


man sollte mit sowas kein schindludertreiben da auch die echten opfer damit in frage gestellt werden.


hoffe hast es bald hinter dir und kannst dein kind bald in ruhe wieder sehen . drücke dir die daumen
  #68  
Alt 08.07.2006, 19:43
Jones
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Erst wochenlang verschwunden, dann zwei Postings innerhalb von 24 Stunden; Tse, tse, bei mir geht es drunter und drüber......

Heute 12.00 UhrUmgangstermin, den ich gestern bei Mamas Anwalt per Fax angemeldet habe. Wie üblich, mit Zeugen und vorheriger Anmeldung bei der Polizei.

12.05 Uhr kam Mama mit meinem Junior auf dem Arm raus um mir mitzuteilen, der Junge wolle mich nicht sehen. Im Treppenhaus stand eine ganze Armarda zu allem entschlossener Frauen. Als ich auf Mama zuging, kam eine durchgeknallte Türkin auf mich zugerannt, schrie mich an, ich solle sofort verschwinden " SONST DU KRIEGST AUF FRESSE, ARSCHLOCH!" Als ich mich nach einer sichtbaren Verletzung meines Juniors erkundigen wollte, schrie mich dieses türkische Wesen an: " MANN; WAS GEHT DISCH AN? FRAGST DU JUGENDAMT!!"

Plötzlich kam der ihr Bruder um die Ecke und bot mir mit Inbrunst eine Tracht Prügel an. Irgendjemand rief ihm dann zu, was ich von Beruf bin und das ich evtl. eine Pistole dabei habe; Als er das hörte, meinte er, ich hätte ihn beim Frühstück gestört, deshalb sei er verärgert. Mama verschwand dann mit Junior und der "Armee Femme Fatal" in der Wohnung. Kleines türkisches Wesen beschimpfte mich noch auf das Übelste. Nur mein tiefer Respekt vor türkischen Frauen und meine Sympathie für deren Wortschatz, sowie mein Begleiter verhinderten eine passende Antwort.

Mal sehen, was Mamas Anwalt aus dieser Sache wieder konstruiert. Ich möchte wetten, daß am Dienstag ein neuer Gewaltschutzantrag kommt mit der Begründung, ich hätte betrunken, mit einer Pistole in der Hand vor dem Haus eine türkische Ordensschwester vergewaltigt und dabei noch ihrem Bruder die Abschiebung angedroht.

Liebes Forum ich bitte um Nachsicht ob dieses Textes. Es war so, wie geschildert. Diese Schreibe ist mein Weg mit diesem Irrsinn umzugehen.

Jetzt geh ich Fußball schauen, ungefähr 49 Bier trinken und meinem Lieblingswirt ein Ohr abkauen. ( Nicht ganz ernst gemeint!!)

Ein bezauberndes friedliches Wochenende Euch allen.

Jones
  #69  
Alt 08.07.2006, 20:17
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Es gibt auch die andere Seite

Ich wünsche deinem Sohn von ganzem Herzen, dass er irgendwann direkt im ersten Anlauf die richtige Therapie findet, um den ganzen Schmodder gut zu verarbeiten.
  #70  
Alt 08.07.2006, 23:56
Nene
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Hallo Jones,

manchmal denk ich echt ich bin im falschen Film! Wie kann eine Mutter nur so etwas tun? Mein Ex-Mann (nicht mein Stalker) und ich haben sich auch nicht gerade in Frieden getrennt. Er hat mich/ uns auch in gewisser Weise "bestalkt". Wollte wissen wer bei uns auf Besuch ist/war, mit wem wir im Schwimmbad waren, wofür Mama den von ihm "sauer" verdienten Unterhalt (wohlgemerkt ich arbeite Teilzeit 75 %) ausgibt usw. usw. Das Kind regelrecht verhört, mit der Folge, daß sie gar nicht mehr zu ihm wollte. Ich wäre nicht eine Minute auf die Idee gekommen ihm den Umgang mit dem Kind zu verweigern da ich finde, dass ein Kind sowohl Mutter als auch Vater braucht. Aber es gibt wohl auch andere Frauen die so etwas tun.

Ich hoff nur, dass du nach deinen 49 Bier morgen keinen dicken Kopf hast und du während du dem Wirt ein Ohr abgekaut und Fußball geschaut hast, ein bißchen abgeschaltet hast! Das muss nämlich sein sonst wird man nämlich vollständig gaga!

Wünsch dir noch einen schönen Abend und für morgen gleich ein Aspirin in Reichweite

Nene
  #71  
Alt 09.07.2006, 02:39
talis
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Hi Jones, ich weiß, Männer hören das nicht gerne, aber du tust mir aus tiefster Seele leid (von deinem Kleinen gar nicht zu reden). Ich hoffe wirklich, dass du irgendwann die Gelegenheit erhältst, das ganze mit deinem Sohn geradezurücken, wann auch immer das sein mag. Auch wenn ich dich natürlich persönlich nicht kenne, ist es schlimm "mitanzusehen", wie einer sich die allergrößte Mühe gibt, alles richtig zu machen - zum Wohl des Kindes, und gerade weil er es richtig macht, am Ende zu verlieren - zum Wohl des Kindes.
Wieder mal - alles Gute
talis
  #72  
Alt 09.07.2006, 11:24
Archiduct
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Zitat von Jones:
das JA hat sich ausgeklinkt, und das ABR "zurückgegeben".
Kann es das einfach so, obwohl ein Gericht darüber anders entschieden hat?

Zitat von Jones:
Mir wurde mitgeteilt, ich solle Briefe schreiben an meinen Sohn, Mama könne sie ihn dann vorlesen.
Und dir damit die nächsten Ordnungsgelder wegen des Verstoßes gegen den Vergleich und neue GewSchG-Anträge einfangen.

Hast du mit deinem RA mal überlegt, ob man das JA evtl. wegen Anstiftung zu Rechtsverstößen belangen kann?

Zitat von Jones:
Mamas Anwalt hat nun sämtliche Kosten für die sinnlose Unterhaltsklage zu tragen, das Gericht hat ihm sehr deutlich gemacht, daß für so einen Quatsch der Steuerzahler, wie auch ich nicht herangezogen werden können.
Sehr schön. Inwieweit habt ihr das mal der RA-Kammer gemeldet?

Zitat von Jones:
Einen Tag vorher habe ich die Einstellung der Strafverfahren gegen mich bekommen, und zwar eine "1 A- Einstellung!"
Erwiesene Unschuld!!!
Herzlichen Glückwunsch! Das freut mich ganz besonders für dich, dass das Ding zumindest strafrechtlich erstmal vom Tisch ist.

Zitat von Jones:
Ich möchte wetten, daß am Dienstag ein neuer Gewaltschutzantrag kommt mit der Begründung, ich hätte betrunken, mit einer Pistole in der Hand vor dem Haus eine türkische Ordensschwester vergewaltigt und dabei noch ihrem Bruder die Abschiebung angedroht.
Sehr schön formuliert - ich kann's mir bildlich vorstellen.

Nährt so etwas nicht immer mehr die Begründung, dass es inzwischen unverantwortlich ist, deinen Sohn bei Mama zu belassen, wenn diese ihm immer mehr verdeutlicht, dass er vor Papa Angst haben müsste? Man stelle sich vor, wie der Junge von Alpträumen geplagt wird, Papa stünde mit der Pistole vor der Tür, um ihn zu holen oder sogar ihn oder seine Supermama zu erschießen.
Hier wird doch das Kindeswohl schwerwiegendst gestört.

Jones, ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen und dir von ganzem Herzen wünschen, dass du auch weiterhin von irgendwo wieder die Kraft herbekommst, das alles durchzustehen und vor allem, dass der Kleine irgendwann in die besten therapeutischen Hände gelangt.

Und auch wieder mal - alles Gute.

Das Archi
  #73  
Alt 09.07.2006, 13:51
Jones
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

Danke Euch allen für den Zuspruch!

Es waren keine 49 Bier und der Wirt hat noch beide Ohren.

Ich war auch der Meinung, das JA könne sich nich davonstehlen, aber deren Begründung hat schon Hand und Fuss; Da Mama nicht will, könne man halt nichts machen. Das JA will keine Maßnahmen gegen Mama beantragen, da es noch andere Kinder gibt. Vor dem Hintergrund, daß die StA gegen Mama wegen Kindesentziehung ermittelt, sie aus dieser Nummer wegen ihrer unbestrittenen und auch mehrfach dokumentierten Verweigerung nicht ohne Verurteilung davon kommt, sieht das JA ohnehin schon einen Haufen Ärger auf diese Vorzeigemutter zukommen. Die Zwangsgeld- und inzwischen Zwangshaftverfahren kommen noch hinzu.

In der Tat, ich habe diesem JA-Mitarbeiter gesagt, daß ich, sobald nur ein Brief von mir ankommt, das nächste Gew.Sch.Verf. am Hals habe. Er hat völlig ungläubig zur Kenntnis genommen, daß ich für ein Geburtstagsgeschenk an meinen Sohn in 2005 eine Strafanzeige bekommen hatte. Nachdem ich ihm die Ermittlungsakte zum lesen gab, hat er nur den Kopf geschüttelt. " Besser, Sie schreiben keine Briefe Herr....."

Was Mamas Anwalt mit mir treibt ist seltsamerweise alles juristisch o.k. Derzeit wird allerdings geprüft, ob mir nicht wegen - durch diese Anzeigen - nicht erfolgter Beförderungen Schadenersatz zusteht. Nur, das wäre die nächste Baustelle. Die meisten Anzeigen hat Mama selbst gestellt, also müsste ich gegen Mama klagen; Und die hat nun mal keine Kohle. Was ich allerdings derzeit betreibe, ist eine Schadenersatzklage wegen nicht erfolgter Umgänge. Da werde ich Recht bekommen, da Mama bis einschl. 19.05.06 ohne Begründung den Umgangsbeschluß mißachtet hat. Ich habe pro Umgangstermin € 10.- angesetzt. Das kann sie dann von meinem Kindesunterhalt abstottern.

Auf all das bin ich nicht stolz, auch macht mir das keine Freude, ehrlich. Aber wenn ich dieses unwürdige Theater kommentarlos hinnehme, bekomme ich Herpes auf die Hirnschale. Es ist schlimm, was in diesem Land Väter in meiner Situation erleiden müssen, ohne sich effektiv schützen zu können. Man muß hilflos mit ansehen, wie man selbst zerstört wird und wie man sein Kind verliert. Seinen Sohn nur an jedem 1. auf dem Kontoauszug zu sehen ist brutal. Und, daß ist für mich eine völlig neue Erfahrung, zu was hassende Frauen und Rechtsanwälte fähig sind. Hier wird ein unschuldiges Kind, welches mich mal mal vergöttert hat, als Waffe benutzt. Mamas Anwalt hat aus dem erfolgten Umgang am 26.5. nicht nur eine neue Gewaltschutzsache konstruiert, sondern dem FG berichtet, ich hätte meinen Junior angebrüllt, so daß er völlig verängstigt gewesen sei. Seine Mandantin war dabei, als mein Sohn damals um ein weiteres Treffen am 27.5. gebettelt hat.

Der will mit allen Mitteln den Kontakt zu meinem Sohn verhindern, setzt sich dann aber im Gericht hin und erklärt: " ....er soll ja seinen Umgang haben."

Das mußt Du Dir anhören, und weist aber genau, am nächsten Umgangstag holst Du Dir wieder den "DOOF"- Stempel ab, und hast das nächste Verfahren am Hals.

Und als "Zuckerli" erklärt Dir dann ein OLG: " Sie haben jetzt zwar wieder gewonnen, aber glauben Sie nicht, daß Sie dadurch Ihren Sohn sehen können." Und: " Herr ....., wir wissen, es ist ein stumpfes Schwert, was Ihnen das Gericht in die Hand gibt!"

Bitte nicht falsch verstehen, liebes Forum, ich habe seit geraumer Zeit ein ambivalentes Verhältnis zu Männern, die irgendwann mal durchdrehen. Ich kenne inzwischen deren Gefühle und was da in einem Mann abgehen kann. Glücklicherweise ist bei mir aber aber die Hemmschwelle sehr sehr hoch, und ich habe Freunde, die mich wieder runterholen, wenn es mal ganz schlimm ist.

Und hier über diesen Mist berichten zu können, in einem Forum, welches sich originär eigentlich in der Mehrzahl gegen Männer richtet, ist ja auch schon was.

Danke!!!!

Jones
  #74  
Alt 09.07.2006, 14:07
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Es gibt auch die andere Seite

Zitat:
Das kann sie dann von meinem Kindesunterhalt abstottern.
Das darf sie ja gar nicht
Zitat:
in einem Forum, welches sich originär eigentlich in der Mehrzahl gegen Männer richtet
Nee, bei uns richtet sich alles gegen Stalking, bzw. dahin, was sich gegen stalkende Menschen ausrichten lässt...
  #75  
Alt 10.07.2006, 13:49
kim
 
Beiträge: n/a
AW: Es gibt auch die andere Seite

nein gegen männer richtet es sich hier nicht das hab ich gelernt es richtet sich gegen stalker ob männlich oder weiblich denn es gibt sie geschlechtsunabhängig. hoffe dein alptraum ist bald vorbei und deine beziehung zum kind ist dann hoffentlich so wie es sein sollte.
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.