Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > § Recht > § Urteile
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 15.11.2006, 23:59
Nicky
 
Beiträge: n/a
Urteil des Bundesverfassungsgericht 27. 9. 2006

Bundesverfassungsgericht zu bestellen von Waren und Psychoterror durch Nachbarn /Stalking durch Nachbarn!

http://lexetius.com/2006,2502:

BVerfG, Beschluss vom 27. 9. 2006 - 2 BvR 1603/ 06 (Lexetius.com/2006,2502)

liest man es genau durch, dann stellt man fest:

solche Menschen sind unbelehrbar...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.11.2006, 00:19
Nicky
 
Beiträge: n/a
AW: Urteil des Bundesverfassungsgericht 27. 9. 2006

Hier Vorinformation:

Keine Nachsicht bei bösen Streichen
Immer wieder beschäftigen Streitigkeiten zwischen Nachbarn die Gerichte. Ein Fall schaffte es jetzt bis zum Bundesverfassungsgericht.
Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatte im Namen seines verhassten Gegenübers immer wieder Pizza, Medikamente, Getränke oder Heizöl bestellt. Einmal orderte er eine Ladung Kies, ein anderes Mal rief er den Sanitärnotdienst wegen angeblich verstopfter Toiletten. Der mit insgesamt 35 ungewünschten Lieferungen und Besuchen konfrontierte Nachbar musste wegen Nervosität und Schlafstörungen mehrere Monate mit einem Psychopharmakon behandelt werden.
Er zeigte den bestellwütigen Gegenüber an, und das Landgericht Kiel verdonnerte diesen wegen Betrugs und fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen, also gut drei Monatsnettogehältern. Gegen diese Entscheidung legte der Vielbesteller Verfassungsbeschwerde ein: Die Strafe sei angesichts der harmlosen Streiche viel zu hoch. Nein, sagten die Verfassungshüter (2 BvR 1603/06). Verschlechtere sich der Gesundheitszustand eines Nachbarn durch Psychoterror, sei das Körperverletzung. http://lexetius.com/2006,2502
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.11.2006, 06:02
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Urteil des Bundesverfassungsgericht 27. 9. 2006

Obige 'Vorinformation' stammt übrigens weder von Nicky noch von lexetius, sonder vom Handelsblatt bzw. der Wirtschaftswoche.

http://www.handelsblatt.com/news/Rec...streichen.html

Nicky, du musst immer die Quelle mit angeben!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.11.2006, 09:34
Nicky
 
Beiträge: n/a
AW: Urteil des Bundesverfassungsgericht 27. 9. 2006

Habe es per Mail bekommen. Direkte Quelle war mir nicht bekannt. Aber danke.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:15 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.