Stalkingforum.de

Zurück   Stalkingforum.de > Stalking > Rat und Tat
Das Forum ist geschlossen und dient nur noch als Archiv.
 
Ein neues Projekt unter neuer Leitung findet sich bei www.stalking-forum.de
 
Hilfe gibt es u.a. auch bei der Deutschen Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V. www.deutsche-stalkingopferhilfe.de
Kalender Suchen


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #16  
Alt 07.03.2007, 18:54
Towanda
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Hallo Cura,
das ist ja bitter, dass es bei euch wieder losgeht und die Polizei sich so ignorant verhält. Habt Ihr trotzdem Anzeige erstattet?
  #17  
Alt 07.03.2007, 19:19
Cura
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Ja, wir werden morgen zur Polizei...mal schauen, was uns dort erwartet bzw. wann das Verfahren eingestellt wird.

LG
  #18  
Alt 07.03.2007, 20:58
jule
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

.. und auch der Anwältin Bescheid sagen, dass sie einen Antrag auf Ordnungsgeld stellt. Eure Richterin hatte ihm doch sogar gesagt, dass sie sich solche Gesichter ganz genau anschaut.. Immerhin habt ihr einen Zeugen, mit dem sich was anfangen läßt.

Ich drück Euch die Daumen! JUle
  #19  
Alt 07.03.2007, 22:16
Cura
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Ja...Anwalt wurde auch informiert und von ihm hieß es:

"Ähm...ja, am Besten sie halten mich auf´s laufende".
  #20  
Alt 22.03.2007, 17:35
Cura
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Hallo!

Ich wollte mich mal wieder melden und "berichten" was wieder passiert ist.

Letzten Mittwoch, war meine Mutter und ihr Freund spazieren, wobei das Fahrzeug meiner Mutter genau vor dem Haus stand (es war etwa 12 Uhr mittags).
Mein Vater muss die beiden gesehen haben und hatte die Chance genutzt...er ist MITTAGS vor unser Haus gefahren und hatte die Reifen wieder zerstochen und ebenfalls sehr groß auf das Auto "geschrieben": HURE.

Genau in dem Augenblick, wie die Polizei den Schaden sich ansah, wer fuhr vorbei? Richtig, mein Vater mit grinsendem Gesicht. Die Polizei hatte ihn angehalten aber nicht mal ansatzweise auf den Beifahrersitz beispielsweise geachtet um zu sehen, ob dort evtl. ein "Tatwerkzeug" vorliegt...

Genau in dem Augenblick bekam mein Vater auch wieder eine große Klappe und beleidigte den Freund meiner Mutter (man beachte, wie er damals einbrechen wollte, weinte er vor ihm). Warum? Weil Polizei da war und er "sicher" war.

Es ist wirklich schlimm...wie überlegen sogar, ob wir die Stadt verlassen, also umziehen.
Viele sagen uns, dass das die falsche Entscheidung sei....er wird uns auf alle Fälle weiterhin verfolgen (das glaube ich auch). Und es wäre auch weiterhin eine komplett neue Umgebung, neuer Arbeitsplatz meiner Mutter usw.
Derzeit auch, wird meist Freitags bzw. Samstags, es an der Haustüre "sehr laut", als würde jemand gegen die Haustüre treten, vorzugsweise natürlich nachts...auch unsere Nachbarn bestätigen das, die das gleiche Gefühl haben.
Auch wird es richtig unheimlich hier...so blöd es auch klingt. Letztens, einmal bei meiner Mutter, bei mir und bei dem Freund meiner Mutter wurde an dem Türschloss etwas gemacht....das war jeweils Nachts....

Ich hätte ebenfalls eine Frage.
Wie ich ganz am Anfang, also im ersten Topic geschrieben habe, hat mein Vater bereits letztes Jahr unser Auto beschädigt.
Er hatte damals zu Protokoll bei der Polizei ausgesagt, dass er mit einer Bekannten (die uns bekannt ist) den ganzen Tag zusammen war. Diese Bekannte macht bei allem mit, gibt ihm stets ein Alibi.
Ich habe damals, wie ich noch Kontakt zu meinem Vater hatte, ihm an seinem PC geholfen. Ebenfalls habe ich ihm dabei geholfen, auf seine Online-Rechnung zuzugreifen. Er hatte seine Telekom-Rechnung über das Online-Portal erhalten. Dementsprechend habe ich auch seine Zugangsdaten gehabt, die mich aber auch niemals interessiert haben. Aber ein paar Tage nach dem, wie er den Schaden begangen hat, wusste ich nicht mehr weiter und habe seine Rechnung eingesehen. Und genau zu der Zeit, also an dem "Schadenstag" telefonierte er 2x jeweils eine viertel Stunde mit dieser Bekannte, obwohl er sagte (wie mir ebenfalls der Polizist bestätigte) er wäre den kompletten Tag mit ihr zusammengewesen.

Nun überlegen wir, gerichtlich dagegen vorzugehen....ich persönlich weiß aber nicht, ob das der richtige Schritt ist, vorallem weil ich nicht genau weiß, wie es mit der "Rechnung" aussieht, auf die ich zugegriffen habe. Wird dies überhaupt (bei zivilen Prozessen) als Beweis berücksichtigt? Könnte mir "rechtlich" etwas anstehen?


Viele Grüße
  #21  
Alt 22.03.2007, 17:50
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Cura, soll das heißen, das jetzt zweimal hintereinander exakt das gleiche passiert ist?
http://www.stalkingforum.de/vbforum/...2062#post32062

Oder kommst du mit den Wochen durcheinander?
  #22  
Alt 22.03.2007, 20:38
Cura
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Ohja...sorry!
Durchs lauter schreiben, habe ich es nochmals geschrieben..sorry....
Der "Rest" zumindestens ist "neu"..


Viele Grüße
  #23  
Alt 23.03.2007, 05:04
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Was die Rechnung betrifft: Du wirst doch sicher widerlegen können, dass dein Vater die ganze Zeit mit dir zusammen war. Also ist sein 'Alibi' doch sowieso futsch...
  #24  
Alt 23.03.2007, 09:19
Cura
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Also wir haben außer die Telefonrechnung nichts in der Hand.
Er war ja "angeblich" mit dieser Bekannten zusammen und zwar den ganzen Tag.

Also nur die Rechnung könnten wir verwenden...
  #25  
Alt 23.03.2007, 13:05
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Zitat:
Ich habe damals, wie ich noch Kontakt zu meinem Vater hatte, ihm an seinem PC geholfen. Ebenfalls habe ich ihm dabei geholfen, auf seine Online-Rechnung zuzugreifen. Er hatte seine Telekom-Rechnung über das Online-Portal erhalten. Dementsprechend habe ich auch seine Zugangsdaten gehabt, die mich aber auch niemals interessiert haben.

Du hast ihm derzeit geholfen und für diese Hilfe war die Zurverfügungstellung seiner Daten nötig. Er hat Dir aus freien Stücken die Daten bereitgestellt und Dir somit den Zugang erlaubt.

Rechtlich bin ich jetzt nicht so "fit", aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Dir hier etwas angelastet wird. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass sein Alibi entkräftet wird.

Entweder man verbringt den Tag zusammen oder man telefoniert. Beides zusammen wohl kaum.
  #26  
Alt 23.03.2007, 17:09
Cura
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Hi,

danke erstmaleinmal .

Also ich glaube, wir werden dagegen etwas unternehmen, denn ihm muss Einhalt geboten werden...sonst macht er immer weiter.

Also würdet ihr an meiner Stelle ebenfalls etwas rechtliche Schritte einleiten? Mir ging es letztlich nur darum, ob mir rechtlich etwas angehangen werden kann. Bin inzwischen der gleichen Meinung wie Luna....
  #27  
Alt 23.03.2007, 20:23
Benutzerbild von Admin
Admin Admin ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Sep 2002
Beiträge: 1.523
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Zitat:
Er war ja "angeblich" mit dieser Bekannten zusammen und zwar den ganzen Tag.

Ja, sorry. Da habe ich mich verlesen.

Ich weiß nicht, ob es unter "Ausspähen von Daten" fällt, wenn du nach der Hilfe am PC noch auf seine Online-Sachen zugegriffen hast. Habt ihr denn keinen Anwalt eingeschaltet, der dir da verbindlichere Auskünfte geben kann?
  #28  
Alt 23.03.2007, 20:27
Faraya
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

hi cura,

hast du eine kamera?
wenn ja, benutze diese. diktiergerät, dann auch.
nutze die möglichkeiten die du hast.
hab ich das richtig gelesen dass ihr eine einweilige verfügung bekommen habt?
jedes mal wenn er dagegen verstößt, erstatte anzeige.
und wenn du die polizei damit überflutest.
oder erstatte die anzeige gleich bei der staatsanwaltschaft.
rufe den sozialpsychatrischen dienst deiner stadt an, schildere denen die situation, schicke denen eventuell die einstweilige verfügung.
bestehe darauf, dass von seiten des sozialpsychiatrischen dienstes etwas getan wird.
die fremdgefährdung ist bei eurem fall ja sowas von ersichtlich, dass man den eigentlich echt mal einweisen sollte.

grüße
faraya
  #29  
Alt 23.03.2007, 21:38
Hape
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Zitat von Luna:
Du hast ihm derzeit geholfen und für diese Hilfe war die Zurverfügungstellung seiner Daten nötig. Er hat Dir aus freien Stücken die Daten bereitgestellt und Dir somit den Zugang erlaubt.

Ich wäre da sehr vorsichtig und möchte mich der Meinung von Admin anschließen.

Zitat von Admin:
Ich weiß nicht, ob es unter "Ausspähen von Daten" fällt, wenn du nach der Hilfe am PC noch auf seine Online-Sachen zugegriffen hast. Habt ihr denn keinen Anwalt eingeschaltet, der dir da verbindlichere Auskünfte geben kann?

Meine Vorsicht rührt daher ... wenn ich einer Nachbarin den Schlüssel zu meiner Wohnung gebe, falls ich mich mal ausschließe, dann darf die da auch nicht ein und ausgehen, wann immer sie Lust hat ... und auf keinen Fall darf sie mißbräuchlich Daten sammeln und gegen Dich verwenden. Ähnlich sehe ich das mit den Zugangsdaten bei Cura. Die Zugangsdaten wurden Cura für einen bestimmten Zweck gegeben.

Cura schalte in jedem Fall einen Anwalt ein, bevor Du etwas machst. So ein Schuss - wie Du ihn Dir vorstellst - kann sehr leicht nach hinten los gehen.
  #30  
Alt 24.03.2007, 12:26
Luna
 
Beiträge: n/a
AW: Vater terrorisiert...Verzweiflung :-(

Zitat:
Cura schalte in jedem Fall einen Anwalt ein, bevor Du etwas machst. So ein Schuss - wie Du ihn Dir vorstellst - kann sehr leicht nach hinten los gehen.
Mit Zitat antworten

Ja OK - Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Meine Vorstellung geht hier allerdings dahin, dass die Verwendung der Daten nicht automatisch angeklagt wird, sondern der Missbrauch vom Vater angezeigt werden müsste, um verfolgt zu werden.

In diesem Fall würde aber wohl auch nicht sonderlich viel passieren, da das falsche Alibi hier wohl schwerer wiegen würde.

Ich bin aber kein Jurist, insofern würde ich auch zur rechtlicher Unterstützung raten.
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:28 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.