Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 13.06.2007, 10:58
Silvi-sandy
 
Beiträge: n/a
AW: 1.Vollstreckung beim Amtsgericht

Hallo Ihr Lieben

ich war heute beim Amtsgericht und habe den Antrag auf "Erlassung eines Ordnungsgeldes" gestellt. ( wg. Verstoss GewschGesetz,nach wiederholtem male)

Wer bei seiner Beantragung der EV prozesskostenhilfe erhalten hat, brauch dieses nicht neu beantragen.

Auch sollte der Antrag auf Vollstr.... nur dann gestellt werden, wie z.B. in meinem Fall, wenn der Verstoss eindeutig nachweisbar vorgelegt werden kann. Die Bilder sprechen Bände, und der Verstoss ist bewiesen und muss NICHT erst beweisst werden werden.

Ich habe mich wieder gut vorbereitet dort hingegeben, eidesstattliche Versicherung geschrieben, und der Antrag wurde ohne Wenn u. Aber angenommen.


Auch wurde mir, weil dies schon meine dritte EV ist, dort geraten:
Die EV abschreiben, alle Punkte, und da nach wie vor damit zu rechnen ist das er nicht aufhört, anstatt von BESCHLUSS und EINSTWEILIGE VERFÜHGUNG - KLAGE mit diesem schreiben einzureichen.
Sollte dieser stattgegeben werden wird ein URTEIL ausgesprochen welches 30 Jahre Gültigkeit hat.

Dies wird also mein nächster Anlaufpunkt in den nächsten Tagen sein, prozesskosten, wer dies beantragen kann, muss dann auch erneut gestellt werden (habe Unterlagen gleich mitbekommen)

Die Mühlen mahlen langsam aber ich kann wieder etwas stolzer und selbstsicherer durch die welt gehen, mit dem was ich heute für mich erreicht habe.

Danke noch mal für Eure Hilfe
LG Silvi-sandy